Wohnzimmer im Keller brannte

Wasserburger Feuerwehr rückte zur Siedlung am Dobl aus

image_pdfimage_print

ffwIn einem Wohn- und Schlafzimmer im Keller eines Einfamilienhauses in der Siedlung am Dobl kam es am Freitag Nachmittag aus bislang unbekannter Ursache zu einem Brand. Die Feuerwehren aus Wasserburg, Bachmehring und Aham waren mit sieben Fahrzeugen und fast 50 Mann vor Ort. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten die Bewohner das Haus bereits verlassen und wurden vom Rettungsdienst aus Wasserburg und Haag betreut. Der Brandherd konnte unter schwerem Atemschutz und mit der Hilfe von Wärmebildkameras schnell lokalisiert und unter Kontrolle gebracht werden.

 

Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde das Wohnhaus noch mit zwei Überdrucklüftern weitestgehend rauchfrei gemacht.

Die Ermittlungen zur Brandursache werden derzeit von der Polizei Wasserburg durchgeführt.

Durch die ungünstige Uhrzeit – freitägliche Rush Hour – waren die Wasserburger Feuerwehrler sowohl bei der Anfahrt zum Feuerwehrhaus, als auch beim Ausrücken zum Brandort erheblich behindert.

 

Fotos: Georg Barth

[FinalTilesGallery id=’34‘]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Wohnzimmer im Keller brannte

  1. Eva Weinzierl

    Dass die Feuerwehr lange gebraucht hat, kann ich als Anwohner nicht bestätigen. Wenige Minuten nach der Alamierung war der erste Einsatzwagen vor Ort. Selten habe ich so hilfsbereite und freundliche Menschen getroffen wie heute an der Brandstelle. Das sollte auch einmal erwähnt werden.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Eva Weinzierl

    0

    0
    Antworten