1,5 Millionen für das Grüne?

Stadtrat berät ausgiebig über Freiflächen der Mittelschule

image_pdfimage_print

kr-Mittelschule-Wasserburg_k„Eine schwere Geburt“ nannte Bürgermeister Michael Kölbl die langwierige Beratung zur Neugestaltung der Freiflächen der Mittelschule am Klosterweg. Am Ende stimmten 20 Räte im Wasserburger Stadtrat für eine landschaftlich aufgewertete, fast parkähnliche Variante, die rund 1,5 Millonen Euro kosten wird. Vier waren dagegen. „Auch die sparsamste Variante, bei der nur das Nötigste angepackt werden würde, ist mit rund 1,3 Millionen nicht viel günstiger“, sagte Stadtbaumeisterin Mechtild Hermann.

Eigentlich beschäftigt sich mit der Gestaltung der Freiflächen rund um die Schule ein eigener Arbeitskreis. Dem sollte jetzt aber durch einen Maßnahmenbeschluss des gesamten Stadtrates ein Rahmen gegeben werden – um weiter planen zu können. Unter anderem unter dem Gesichtspunkt der Kosten. Und da rieben sich einige Stadträte die Augen. Aus den veranschlagten 800.000 Euro, die man so zu sagen vor der Sanierung der Schule als  „Hausnummer“ vorgesehen hatte, könnten jetzt 1,5 Millionen werden. Der Bürgermeister: „Die 800.000 waren veranschlagt als reine Reparaturkosten. Allerdings können wir von den Außenanlagen praktisch nichts mehr verwenden. Wir müssen das alles neu gestalten.“

Wie die Außenanlagen letztlich aussehen werden, wie viel sie kosten – darüber wird zunächst der Arbeitskreis weiter beraten und später der Stadtrat wieder entscheiden.

Was die Stadträte dazu sagten und wie die Planungen weitergehen? Bericht folgt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.