Zu Viert in die Tiefe gestürzt

Baustellen-Unglück in Gabersee - Hubschrauber im Einsatz

image_pdfimage_print

Gabersee – Zu einem tragischen Baustellen-Unfall mit gleich vier zum Teil schwerverletzten Arbeitern kam es am Montag in Gabersee am Inn-Salzach-Klinikum: Die vier Männer waren dem Vernehmen nach auf der Baustelle zum neuen Forensik-Erweiterungsbau damit beschäftigt, die Bodenplatte im Erdgeschoß fertigzustellen. Plötzlich gab vermutlich der Beton nach und die Männer stürzten gleichzeitig in die Tiefe. Im Kellergeschoß – etwa drei bis vier Meter tiefer – blieben die Arbeiter verletzt liegen, meldete die Feuerwehr.

Die Wasserburger Wehr kam mit einer Drehleiter und Rettungskorb, um die verschütteten Arbeiter schnellstmöglich aus der Tiefe zu bergen. Ein Mann zog sich bei dem Unglück so schwere Verletzungen zu, dass er mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden musste. Die anderen Drei seien in Krankenhäuser verbracht worden. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Es war ein großes Rettungsteam in Gabersee am Unglücksort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Zu Viert in die Tiefe gestürzt

  1. Kompliment für die neue „Wasserburger Stimme“. Immer kurz und bündig und – wie versprochen – hochaktuell und informativ.
    Man freut sich auf die nächste Ausgabe. Weiter so!
    Walter Lassauer
    Hebertsham
    83549 Eiselfing

    0

    0
    Antworten