130 Jahre pure Leidenschaft

Traditionelles Handwerk in der vierten Generation: Die Schreinerei Mittner

image_pdfimage_print

dsc_1330Ein bisserl versteckt liegen die Schreinerei „Mittner Naturholzmöbel“ und das Geschäft „Schätze alt und neu“ in der Tränkgasse in Wasserburg schon. Und doch finden nicht nur die alt eingesessenen Wasserburger ihren Weg in den heimeligen Familienbetrieb – auch große Firmen aus ganz Bayern sowie viele Touristen sind Kunden der Familie Mittner. Seit der Übergabe der Schreinerei durch Schreinermeister Johann Mittner an Sohn Johann junior vor zehn Jahren widmet sich der Senior Chef der Metallarbeit und weniger dem Holz …

Liebevoll dekoriert und drapiert stehen die Schätze der Familie Mittner im Innenhof und im kleinen Laden neben der Schreinerei und warten auf ihre potenziellen Käufer. „Wir bekommen viele alte Gegenstände, wie zum Beispiel Schlösser, die wir dann erst noch herrichten, bevor wir sie verkaufen können“, erklärt Johann Mittner senior.

Der ehemalige Meister der Schreinerei repariert aber nicht nur alte Gebrauchsgegenstände – seit einigen Jahren ist er von der Holzbearbeitung auf Eisen umgestiegen. Aus einem Hobby wurde im Laufe der Zeit eine Leidenschaft, die sich ganz nebenbei auch noch als lukrativ herausstellte: Mit seinen selbst gehämmerten Schlüsselschildern, Türklopfern, Haken und weiteren kleinen, veredelten Schätzen aus rostigem Metall trifft er den Zeitgeist. „Die Leute wollen Dekoartikel, die alt ausschauen. Ob sie es tatsächlich sind, oder nicht, ist ihnen meistens nicht so wichtig“, schmunzelt Mittner. Einmal habe er sogar einen Kunden gehabt, der sich etwas ungerade Kanten und schiefe Schnitte an seinen Schildern extra gewünscht hatte. „Da habe ich mich doch ziemlich überwinden müssen, etwas absichtlich schief abzuschneiden. Aber nur so sieht es eben rustikal und handgemacht aus.“

Seit der Gründung der Schreinerei durch Schreinermeister Franz Mittner 1886 wurde das erarbeitete Wissen von Generation zu Generation weitergegeben. Dabei entwickelte sich der Betrieb mit jedem Mitglied der Familie Mittner weiter. 2006 erfolgte die Übergabe an Johann junior Der Staatspreisträger leitet die Schreinerei nun schon seit zehn Jahren. Auch er entwickelte sie durch Kreativität und Eifer weiter.

Noch mehr zur Familie Mittner gibt es hierHF

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.