Zwei Traumtore von Freddy und Philipp

... und dann Schramme verletzt vom Platz - Edling am Ende mit großem Pech

image_pdfimage_print

SchrammeDie Tabellenachbarn trennten sich am Ende zwar brüderlich 2:2, doch Edling war am Ende vom Pech verfolgt. So das Fazit der Fußball-Kreisliga-Partie gestern am Nachmittag, bei der Edling in Schloßberg zu Gast war. Was vielversprechend begann – während ein schneller Edlinger Angriff geklärt werden konnte, hätte der SV Schloßberg aus kurzer Distanz auf 1:0 stellen müssen, verfehlte allerdings den Kasten – entpuppte sich in den weiteren Minuten erst Mal als eher müder Kick, so dass sich in der ersten Halbzeit bis auf ein paar Fernschüsse keine weiteren Chancen entwickelten. Dass es jedoch trotzdem mit einem 1:0 für die Heimmannschaft in die Pause ging …

… lag an einem absolut unglücklichen Edlinger Fehlpass, den Schloßbergs Josef Hofmann abfangen konnte, Edlings Keeper Manu Küspert umkurvte und zum Führungstreffer einschob.

Edling kam wesentlich konzentrierter aus der Pause. Freddy Schramme war es einmal mehr, der sich im Duell mit zwei Gegenspielern aus 35 Metern ein Herz nahm und den zu weit vor seinem Tor stehenden Patrick Cygan mit einem Traumtor überwand!

Die Zentgraf-Elf übernahm daraufhin das Spielgeschehen und kam auch durch das Näschen des Trainers zum verdienten Führungstreffer: Der kurz zuvor eingewechselte Philipp Bacher nahm einen Ball fünf Meter vom Sechzehner entfernt per Volleyschuss und nagelte ihn in den rechten Winkel. Der nächste Traumtreffer für Edling!

Als Edling nun endgültig die Kontrolle über das Spiel hatte, kam es zu einer Schrecksekunde auf Seiten der Gäste. Nach einem Zweikampf im Mittelfeld musste Top-Torschütze Freddy Schramme den Platz verlassen. Doch wäre das noch nicht genug, fing sich Edling nur Minuten später unglücklichst den Ausgleichstreffer ein: Schloßbergs Kapitän Georg Niedermayr wurde angeschossen, so dass dieser den Ball aus der Drehung zum 2:2 einschießen konnte.

Für beide Mannschaften galt es nun mit einem Lucky-Punch das Spiel zu entscheiden. Es gab auch noch auf beiden Seiten eine gute Möglichkeit, doch beides Mal waren die Torhüter mit exzellenten Reflexen zur Stelle.

Somit trennten sich die Tabellennachbarn mit einem gerechten Remis, verpassten es allerdings mit einem Sieg Plätze gut zu machen.

Edlings Herrenzweite verlor das Match der B-Klasse beim SV Bruckmühl 2 mit 0:3. Spitzenreiter SV Ramerberg konnte dagegen sein Heimspiel gegen Feldkirchen 2 mit 2:0 gewinnen und seinen Vorsprung gegenüber dem Tabellenzweiten aus Edling auf vier Punkte ausbauen.

Quelle: DJK SV Edling

Und so haben sie gespielt gestern:

rechts Edling

Quelle bfv

Patrick Cygan 1 1 Manuel Kuespert
Bernhard Lex 2 2 Claudio Hala
Michael Mauritz 3 3 Benjamin Michel
Lucas Berndl 4 5 Niki Putner
Thomas Ender 5 8 Andreas Hammerstingl
Andreas Daxer 6 9 Frederik Schramme
Dominique Dötsch 7 10 Lukas Fuchs
Georg Niedermayr 8 12 Christoph Schex
Michael Hoffmann 9 14 Martin Haeuslmann
Josef Hofmann 10 18 Benedikt Schwaiger
Benedikt Pongratz 11 19 Bastian Baumann
Ersatzbank
Daniel Witek 99 21 Philipp Wedershoven
Michael Schor 12 6 Philipp Bacher
Markus Zwigl 13 7 Toni Prietz
Michael Rusp 14 11 Daniel Walther
Tobias Leicher 98 15 Thomas Denkschmid
Trainer
Helmut Faber Jürgen Zentgraf

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.