Zum letzten Mal „Nur ein Tag“

Theater Wasserburg zeigt am Sonntag um 11 Uhr nochmals das Kinderstück

image_pdfimage_print

Am Theater Wasserburg ist am Sonntag, 12. Februar, um 11 Uhr zum letzten Mal das Kinderstück „Nur ein Tag“ zu sehen. Die Geschichte für die ganze Familie von Martin Baltscheit befasst sich auf ebenso humorvolle wie berührende Art mit dem Lauf des Lebens: Ein Wildschwein und ein Fuchs – zwei liebenswerte Dusselköpfe – lernen eine quirlige kleine Eintagsfliege kennen. Blöderweise finden sie sie ganz schön süß. Blöd finden sie das deshalb, weil sie nicht wissen, wie sie ihr sagen sollen, dass ihr Leben nicht besonders lang dauern wird. Da fällt ihnen was ein.

Dazu müssen das aufgeweckte Schwein, der tollpatschige Fuchs und die unternehmungslustige Fliege aber erst mal miteinander zurecht kommen. Diese Parabel ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet und ist als Bühnenstück im Theater Wasserburg zu sehen. Regie: Jörg Herwegh. Es spielen: Hilmar Henjes, Regina Alma Semmler und Julia Urban. Der Autor erhielt zahlreiche Literaturpreise, darunter eine Auszeichnung für das Hörspiel zu „Nur ein Tag“.

Der letzte öffentliche Spieltermin ist am Sonntag, 12. Februar, um 11 Uhr.  Wochentags gibt es weiterhin Vorstellungen für Kindergärten und Schulen, Anmeldung dafür im Büro des Theaters, semmler@theaterwasserburg.de, Telefon 08071 / 103263.

Karten für die öffentliche Sonntagsvorstellung gibt es bis kurz vor Aufführungsbeginn im Internet über www.theaterwasserburg.de. Karten im Vorverkauf gibt es bei der Buchhandlung Fabula und bei Versandprofi Gartner in Wasserburg, beim Kulturpunkt Isen-Taufkirchen und im Kroiss TicketZentrum Rosenheim. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

 

Foto: Christian Flamm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.