Zum 40-Jährigen das Musical Anatevka

... auf der Seebühne Mörbisch - Edling feiert sein Gymnastik-Jubiläum

image_pdfimage_print

TradiEdling – Ein stolzes Jubiläum: Seit 40 Jahren gibt es die Gymnastikabteilung im DJK SV Edling! Und gefeiert wird besonders: Mit einem gemeinsamen Ausflug Ende Juli zu den Seefestspielen Mörbisch am Neusiedlersee – mit dem Operettenfestival Anatevka. Aus einer Gymnastikgruppe entwickelte sich im Laufe der vier Jahrzehnte ein vielfältiges Sport- und Freizeitangebot in Edling. Zur Auswahl gibt’s neben einem klassischen Gymnastikprogramm mit zwei Gruppen – auch in Reitmehring – Angebote wie ‚flotte Gymnastik‘, Pilates Zumba und Aerobic. Dabei steht in der von Edeltraud Frantz geleiteten Abteilung nicht nur der Sport im Mittelpunkt …

… wie der Ausflug beweist geht es auch sehr um das gesellschaftliche Miteinander außerhalb der Edlinger Sporthalle.

Mit Fertigstellung der Schulturnhalle im Jahre 1973 wurde in Edling auch eine Gymnastikabteilung im Sportverein gegründet – Eleonore Brandmaier hiess damals die erste Abteilungsleiterin! Weitere Gründungsmitglieder waren Anni Kleiner, Helga Mair, Elisabeth Wagner und Hildegard Wagner.

Seinerzeit wurde sowohl für Damen als auch für Männer Gymnastik angeboten; schnell wurde mit Reitmehring ein zweiter Standort für die Gruppenstunden gefunden.

Anschliessend konnte das Leitungsteam von Peter Gröger für die Herren-Gymnastik und Elisabeth Baumann, Gymnastik in Reitmehring, ergänzt werden. 1977 wurde dabei bei der Jahreshauptversammlung resümiert, dass trotz anfänglicher Probleme schon damals „positive Zahlen“ geschrieben werden konnten. Ausserdem florierten die Teilnehmerzahlen bei den Gruppenstunden bereits in den Siebzigern erfreulich gut!

Ab März 1981 übernahm Franzi Tabel, die jetzige Frau Schober, die Leitung der Abteilung Gymnastik. Seit 1987 agiert Frieda Schrank als Leiterin der Gruppe in Reitmehring. Leider musste die Herren-Gymnastik mangels Teilnehmer seine Aktivitäten im Jahre 1989 einstellen. Michael Kastner hieß damals der letzte Übungsleiter.

Seit September 1992 geben in der Montagsgruppe der Gymnastikdamen Renate Langer und Marianne Scheibner das Kommando. Da die Teilnehmerzahl in Edling ständig gestiegen ist, wurde 1993 von Monika Furtner und Traudi Frantz eine weitere Gymnastikgruppe mit flotter Musik gegründet. Diese Gruppe wird bis heute von Traudi Frantz und Anni Schäfer angeführt. 1995 wurde das Sportangebot der Gymnastikabteiljung unter der Leitung von Elke Axthammer um eine Aerobic-Gruppe erweitert. Diese wird heute von Katrin Dörringer betreut.

2004 feierte die Gymnastikabteilung mit einem tollen Rahmenprogramm ihr 30-jähriges Bestehen.

Im April 2008 wurde in der Gymnastikabteilung das Muskelaufbautraining „Pilates“ aufgenommen.

Frieda Schrank und Traudi Frantz betreuten erstmals zwei Gruppen, nachdem Sie sich in mehreren Lehrgängen die Befähigung zur Kursleitung erworben haben.

Seit April 2014 gibt es nun eine Zumba-Gruppe, die von Betty Baumgartner geleitet wird.

Die Aktivitäten gingen schon damals über den originären Gymnastiksport hinaus. Neben anderen sportlichen Aktivitäten hatte man Theaterauftritte auf der Agenda oder ist bis zum heutigen Tag bei anderen Vereinsveranstaltungen unterstützend als Helfer jediglicher Art vor Ort. Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass aus den Gymnastikgruppen 1994 ein Chor – die späteren „Ladies in Red“- entstand, der jedes Jahr unter der Leitung von Annemarie Klein auf den Weihnachtsfeiern des Sportvereins und auch diversen anderen Veranstaltungen sein Bestes gab.

Wenn in der warmen Jahreszeit der Hallensport pausiert, stehen gemeinsame Nordic-Walking oder Fahrradtouren auf dem Sommerprogramm. Beliebt sind zudem bis heute die alljährlich stattfindenden Wochenendausflüge, die von Frieda Schrank organisiert werden.

tradi 2Seit 1993 leitet Edeltraud Frantz (unser Foto) die Geschicke und ist damit massgeblich verantwortlich für die gute Arbeit der Gymnastikabteilung. Grund für die gute Qualität der Veranstaltungen ist sicherlich das Bestreben von ihr, dass alle Übungsleiterinnen über den aktuellsten Ausbildungsstand verfügen. Dies geschieht ständig durch den Besuch von Fortbildungsveranstaltungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.