„Wunderbar, Franzi – das freut uns alle sehr“

Klasse-Platzierung für Albachingerin im Biathlon-Weltcup von Oslo

image_pdfimage_print

Foto 1000Albaching/Haag/Oslo – „Wunderbar, wunderbar – das freut uns – so haben wir sie kennengelernt vor Sotschi – sehr schnell, sicher und selbstbewusst am Schießstand!“ Die ZDF-Reporter gratulierten. Unsere Franzi aus Albaching gab heute beim drittletzten Weltcup-Rennen der Saison im Sprint alles. Soeben kam sie als Achte ins Ziel am berühmten Holmenkollen im norwegischen Oslo. Selbst wenn noch einige Läuferinnen mitten im Rennen sind: Ihre Leistung heute ist so oder so eine sehr gute Ausgangsposition für die Verfolgung am Samstag …

… am Ende Rang elf von 97 Starterinnen aus aller Welt! Und zweitbeste Deutsche hinter ihrer Freundin Laura Dahlmeier, die Zehnte wurde. Andrea Henkel landete in ihrem drittletzten Rennen ihrer Karriere auf Platz 21.

In jedem Fall eine Klasse-Bestätigung, warum Franzi Preuß bei Olympia am Start war und warum sie eins der größten Biathlon-Talente ist, das Deutschland derzeit hat. Man spürte es förmlich, dass der seit kurzem 20-Jährigen, die für den Skiclub Haag startet, die Zukunft offen steht – und sie ihren Weg machen wird in der Weltelite des Biathlon-Sports. So betonen es am heutigen Donnerstag auch die Experten im TV – das Karriereende einer Andrea Henkel vor Augen!

Es war noch dazu kein allzu leichtes Rennen heute in Oslo – Nebel und Wind, selbst eine Kaisa Mäkäräinen, Weltcup-Führende, handelte sich drei Strafrunden auf einmal ein. Rang 23 für sie.

Siehe auch unseren Kommentar unter ‚Des moanan mia‘ (einfach die nachfolgende Überschrift anklicken):

Fotos: Quelle ZDF

Foto 100

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.