WM: Celi dankt Australier für nette Geste

Speedway-Fahrer halten zusammen: Er fuhr sie nach dem Sturz zurück ins Fahrerlager

image_pdfimage_print

„Mit etwas Pech konnte ich Neunte werden“, das sagt Celina Liebmann aus Albaching mit einem tapferen Lächeln nach ihrem gestrigen, schweren Sturz im WM-Finale von Prag (wir berichteten) unter den Besten der Besten. Sie ist froh, dass ihr nichts Schlimmeres passiert ist: „Nächstes Jahr greif ich das Ding wieder an! Insgesamt hab ich SEHR viel gelernt und bin zufrieden. Danke an alle, die mich in der WM-Woche unterstützt haben und danke vor allem an Jedd List für seine nette Geste nach meinem Sturz im letzten Rennen (unser Foto) …

Der junge Australier – gestern WM-Fünfter – hatte die zum Glück nicht verletzte Celina unter dem Applaus des Publikums einfach spontan zurück ins Fahrerlager gebracht. Speedway-Fahrer halten zusammen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.