„Wir haben einen Dino – Dino wunderbar!“

Schonstett: Sieg Nummer zwei durch ein Traumtor von Samec in der 87. Minute

image_pdfimage_print

SchonstettSchonstett – Man könnte sagen, der SV Schonstett marschiert! Den zweiten Sieg in Folge landete das Kurzinger-Team – erst wie berichtet in Albaching und nun am Mittwoch in Pittenhart. Macht sechs Punkte – nach einer absolut kuriosen zweiten Halbzeit! Im vorverlegten Auswärtsspiel bei der SpVgg Pittenhart gab’s ein 3:2 vor rund 90 Zuschauern und bis zur Halbzeit stand es noch 0:0. Aber dann ging’s ab …

Schonstett traf zweimal die Latte (Schuss von Rieger und Hofmann aus gut 30 Metern) und Pittenharts Kapitän Hacker köpfte völlig freistehend aus fünf Metern über den Kasten. In der 65. Minute dann die Führung für Schonstett. Hannes Maier ließ auf der linken Seite zwei Gegenspieler stehen und …

… legte auf Samec zurück, der nur noch einschieben musste.
Doch nur fünf Minuten später erzielte Pittenhart durch Matthias Winkler den Ausgleich (70. Minute).

schon 2Alles wieder auf Anfang. Jetzt kam die Partie richtig ins Rollen. Sechs Minuten später die erneute Führung für die Schonstetter. Nach einem hohen Ball konnte sich Keeper Reithmeier nicht entscheidend gegen Samec im Luftkampf durchsetzen und Ostermeier ließ sich nicht zweimal bitten und traf zum 2:1.
Jetzt warf Pittenhart alles nach vorne und sollte auch dafür belohnt werden. Florian Neubauer glich in der 86. Minute für seine Farben aus.

Nur eine Minute später gingen die Männer aus Schonstett um Coach Tom Kurzinger noch einmal – ein letztes Mal – in Führung. Ben Maier setzte sich entscheidend durch, der Ball kam zu Samec, der mit einem Traumtor aus gut 16 Metern in den rechten Winkel zum viel umjubelten 3:2 traf.
Durch diesen vorgezogenen Auswärtssieg rückt Schonstett auf den zweiten Tabellenplatz der A-Klasse vor, wo man schon am morgigen Samstag zu Hause um 14 Uhr auf den TSV Kienberg trifft, der noch keinen Punkt abgegeben hat …

co

Und so haben sie am Mittwoch in Pittenhart gespielt:

rechts Schonstett

Quelle bfv

Andreas Reithmeier 1 1 Sergej Aselbor
Alexander Umstaedter 2 3 Simon Osterloher
Stefan Lukas 3 4 Josef Bichler
Maxi Vodermaier 4 5 Christoph Obermaier
Maximilian Maier 5 6 Marcus Rieger
Franz Josef Bichler 6 8 Simon Dirnecker
Georg Schartner 7 9 Dino Samec
Markus Winkler 8 10 Benno Maier
Florian Neubauer 9 11 Fabio Ostermeier
Markus Hacker 10 12 Stefan Hinterstocker
Michael Maier 11 13 Philipp Hofmann
Ersatzbank
Josef Reithmeier 99 22 Timotheus Winkler
Mouhamadou Sambou 12 2 Johannes Maier
Florian Oberlechner 13 7 Thomas Kurzinger
Andreas Bruckner 14 14 Hubert Betzl
15 Thomas Obermaier
Trainer
Gerhard Stöttner Thomas Kurzinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.