Wieder interaktiv unser „Woaßt a’s?“

Was bedeutet „dachen"? Zum Mitraten in den Kommentaren

image_pdfimage_print

Wer eine Idee hat, was „dachen“ bedeuten könnte, für den ist die Kommentar-Funktion der Wasserburger Stimme wie gemacht. Am Abend gibt’s wieder unser Lösungsvideo.

 

 

→ Hier gibt’s dann am Abend das Lösungvideo! ←

Die Lösung:

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Gedanken zu „Wieder interaktiv unser „Woaßt a’s?“

  1. Wiebke Müller

    Dachen? I daads mid zwoa „A“ schreim! Wos hockt auf’m Doch? Da Dache – die Dohle – und wos duad de? Daachen! Klauen, stibitzen, stehlen – daachen hoid!

    11

    1
    Antworten
  2. dachen… bedeutet so viel wie ….stehlen

    10

    0
    Antworten
  3. „Dachen“ steht wohl für “ Stehlen“. Zumindest kenne ich den Ausdruck aus meiner Jugendzeit, wenn jemand was gestohlen oder geklaut hat, dann hat man auch gesagt „Derjenige hat was dachelt“.

    11

    0
    Antworten
  4. Ich würde “ dachen “ mit stehlen ,rauben übersetzen

    7

    1
    Antworten
  5. dachen is wos mit geh lossen, stehlen.
    I find des super wos du do machst Magdalena, weida so!
    Ned dass unser schene bayerische Sprache ausstirbt.

    11

    1
    Antworten
    1. Magdalena Pfitzmaier Beitragsautor

      Danke!

      3

      0
      Antworten
  6. Dachen hoasd sovui wia grampfeen, de Dohlen dean a ois grampfeen wos glitzerd und fungld, drum hod ma de früha a Dache gnennd. Weida so, Magdalena!

    9

    -1
    Antworten
    1. Magdalena Pfitzmaier Beitragsautor

      I gib mei Bestes. : )

      4

      1
      Antworten