Wie soll es denn weitergehen …

Edling: Ehrenamtliche Paten stehen Schülern ab der siebten Klasse zur Seite

image_pdfimage_print

„Wie soll es denn weitergehen?“ Diese Frage stellen sich Schüler immer wieder, wenn es um den Klassenübertritt, den Schulabschluss und die Berufswahl geht. Seit zwei Jahren gibt es hierzu an der Mittelschule Edling ein Angebot, dass bei diesen Fragen unterstützen kann. Das Patenprojekt „Jugend in Arbeit“ hilft Schülern ab der siebten Klasse auf dem Weg ins Berufsleben dank ehrenamtlicher Paten (unser Foto).

Als Pate arbeitet man mit einem Schüler, so dass es sich um eine 1:1 Betreuung handelt. Man trifft sich normalerweise einmal pro Woche mit dem Jugendlichen und bearbeitet vorab besprochene Aufgabenschwerpunkte, sei es Unterstützung beim Lernen oder Suchen nach einer Praktikumsstelle.

Ebenso können aber auch Bewerbungen besprochen und Vorstellungsgespräche geübt werden. Viele Schüler haben erst durch die Hilfe eines Paten ihren Schulabschluss geschafft und einen Ausbildungsplatz erhalten.

Als Pate erhält man durch die hauptamtliche Projektleitung persönliche Beratung und Unterstützung. Es werden jährlich mehrere bedarfsgerechte Fortbildungen angeboten und einmal im Jahr gibt es einen zweitägigen Workshop mit fachlich qualifizierten Dozenten.

Dieses Jahr war man im Tagungshotel am Pellhamer See. Die Dozentin, Wilma Hansen, Leiterin des Rosenheimer Kinderheims, konnte mit den ehrenamtlichen Patinnen und Paten viele wichtige Themen aus dem Patenalltag bearbeiten.

Auch der Austausch unter den Ehrenamtlichen kam nicht zu kurz. Es findet auch mehrmals pro Jahr ein Erfahrungsaustausch für die Patengruppe statt, bei denen neben dem fachlichen Austausch auch spezielle Themen bearbeitet werden – wie die Vorbereitung Quali.

Es folgte auch noch ein Vortrag am Lehrbienenstand.

Wenn Sie Interesse an der Arbeit als Pate haben und einen Schüler unterstützen wollen, melden Sie sich einfach im Rathaus oder bei der Projektleitung, Regina Haidn, Tel: 01573/ 40 92 990 oder rh@junge-arbeit-rosenheim.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.