Werke von Mozart, Reznicek und Dvorák

Wasserburger Rathauskonzerte: Das Minguet Quartett ist zu Gast

image_pdfimage_print

Das Minguet Quartett, eines der besten deutschen Streichquartette (Echo Klassik Preisträger 2010), ist am Samstag, 29. April, 20 Uhr, bei den Wasserburger Rathauskonzerten zu Gast. Im 2. Abonnement-Konzert dieser Saison präsentiert es neben einem Mozart-Streichquartett und Dvoráks „Amerikanischem Quartett“ mit einem Streichquartett von Nikolaus von Reznicek (1860-1945) eine ganz besondere musikalische Wiederentdeckung.

Auf dem Programm des Konzerts steht zunächst W.A. Mozarts Streichquartett KV 421. Es entstand 1783, ist Joseph Haydn gewidmet und das einzige Mollquartett unter den zehn großen Streichquartetten Mozarts. Eine Besonderheit dieses Konzertabends ist gewiss das 1. Streichquartett von Emil Nikolaus von Reznicek. Der heute fast vergessene österreichische Komponist wurde sozusagen vom Minguet Quartett wiederentdeckt, das seine Streichquartette auf CD eingespielt hat. Geboren 1860 in Wien und somit ein „Kind der Donaumonarchie“, vereinigt sich in Rezniceks Werken böhmisches Musikantentum mit deutschen Traditionen und einem amüsanten Hang zu kräftiger Selbstironie.

Antonín Dvoráks F-Dur-Streichquartett op. 96, das sogenannte „Amerikanische Quartett“, beschließt diesen Konzertabend. Es entstand im Juni 1893 in Spillville/USA, wo der tschechische Komponist als Direktor des New Yorker National Conservatory of Music of America seine Sommerferien verbrachte. Inspiriert von der ländlichen Natur zeugt dieses Quartett von Dvořáks Eindrücken einer besonderen Intimität und zugleich auch außerordentlicher Freudigkeit und Farbenpracht.

Das Minguet Quartett – gegründet 1988 – zählt heute zu den international gefragtesten Streichquartetten und gastiert in allen großen Konzertsälen der Welt, wobei seine so leidenschaftlichen wie intelligenten Interpretationen für begeisternde Hörerfahrungen sorgen. Namenspatron ist Pablo Minguet, ein spanischer Philosoph des 18. Jahrhunderts, der sich in seinen Schriften darum bemühte, dem breiten Volk Zugang zu den Schönen Künsten zu verschaffen – für das Minguet Quartett ist dieser Gedanke künstlerisches Programm.

Das Ensemble konzentriert sich auf die klassisch-romantische Literatur und die Musik der Moderne gleichermaßen und engagiert sich durch zahlreiche Uraufführungen für Kompositionen des 21. Jahrhunderts. Begegnungen mit bedeutenden Komponisten unserer Zeit inspirieren die vier Musiker zu immer neuen Programmideen. 2010 wurde das Minguet Quartett mit dem begehrten Echo-Klassik sowie 2015 mit dem renommierten französischen Diapason d’Or des Jahres ausgezeichnet.

Karten gibt es über den Ticketservice der Sparkasse Wasserburg (www.sparkasse-wasserburg.de) oder unter Tel. 08071/101-129 bzw. bei allen Wasserburger Sparkassen-Geschäftsstellen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.