Wer wird das neue Weihnachtsengerl?

Für Wasserburger Christkindlmarkt: Mädchen können sich bis 31. August bewerben

image_pdfimage_print

Mit dem Bürgermeister auf dem Rathausbalkon stehen, mit dem Nikolaus in der Kutsche durch die Stadt fahren: Das Wasserburger Weihnachtsengerl hat viele Privilegien, muss aber auch schwere Aufgaben bewältigen. Zum Beispiel: Einen langen Prolog auswendig lernen. Nachdem das Weihnachtsengerl „Nadine“ letztes Jahr seinen letzten Auftritt hatte, sucht der Wirtschafts-Förderungs-Verband (WFV) jetzt eine Nachfolgerin.

Für die offizielle Eröffnung des Wasserburger Christkindlmarkts mit Bürgermeister Michael Kölbl am Freitag, 1. Dezember, wird das Wasserburger Weihnachtsengerl ein paar Proben absolvieren müssen. Außerdem gibt es mindestens zwei Termine für das Einkleiden (Kostüm wird gestellt).

„Am meisten hat mir die Fahrt mit der Kutsche Spaß gemacht. Es ist einfach schön, anderen Kindern zusammen mit dem Nikolaus Geschenke überbringen zu können. Allerdings ist man bei der Eröffnung auf dem Balkon am Rathaus schon ziemlich nervös. Das muss man aushalten“, sagt Nadine Teichmann, die die letzten beiden Jahre Weihnachtsengerl war.

Das Weihnachtsengerl, ein junges Mädchen im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren, sollte den Eröffnungsprolog auswendig und fließend vortragen können – und natürlich Spaß daran finden, den Nikolaus am Wochenende 9. und 10. Dezember von 17 bis 18 Uhr in seiner Kutsche zu begleiten und Geschenkpäckchen zu verteilen.

Eltern von interessierte Weihnachtsengerln können sich bis spätestens 31. August beim WFV-Büro in der Herrengasse 10, 83512 Wasserburg am Inn, schriftlich oder per Mail (office@wfv-wasserburg.de) melden. In einem kleinen Casting Anfang September wird das Weihnachtsengerl dann von einer Jury gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.