Wenn ein Opa seinen Enkel trainiert …

Edling: Alois Blüml und der kleine Nico ein Dream-Team

image_pdfimage_print

G team 2Edling – Nein, es ist nicht einfach, Trainer zu finden für Nachwuchs-Teams im Fußball. Meist ist es ein Papa, der sich dann den Schützlingen annimmt – oft fast gezwungenermaßen. Keine Zeit – das haben leider die meisten. In Edling ist eine Glücksfall-Situation entstanden. Ein Opa – Alois Blüml – hat sich seines Enkels Nico angenommen. Und bekam gleich das ganze junge Fußball-Team des Familien-Sprößlings mit dazu. Und um diese schöne Konstellation noch schöner zu machen, hat der Opa auch noch zwei Freunde von sich selbst gefunden, die ihm helfen – Günther Berndt und Alfred Rockinger. Respekt: So gibt es in Edling eine G-Jugend mit drei Coaches und ersten Erfolgen …

G Team 0Alois Blüml, Spielführer der Aufstiegself von 1976 und nunmehr stolzer Großvater eines sechsjährigen Buben, löste mit Bravour das Trainerproblem des Fußballteams seines Enkels. Er übernahm selbst die vakante Trainerstelle und somit das Coaching der Edlinger G-Junioren. Das Engagement des Opas beeindruckend: Nach einer Trainerschulung ging es mit seinen Freunden Günther Berndt und Alfred Rockinger an die fußballerische Ausbildung der kleinen Burschen. Bis zum ersten Spiel vergingen jedoch einige Monate; dann wurden im Frühjahr die ersten Freundschaftsspiele und Turniere ausgetragen. Und: Der Kader wurde größer und größer. Beim allerersten Turnier vor wenigen Wochen gab’s den ersten großen Lohn: Mit sechs Siegen und einem überragendem Torverhältnis von 18:2 Toren gewannen Edlings G-Junioren ein Turnier in Albaching souverän (unser Foto).

G 4

Von links das Trainer-Trio: Günther Berndt, Alois Blüml und Alfred Rockinger.

Und zum ersten Mal in der Edlinger Vereinsgeschichte begleiteten die U 7-Burschen die großen Vorbilder der 1. Herrenmannschaft zum Punktspielauftakt der Kreisliga an der Hand. Insgesamt 23 Kinder führten die beiden Mannschaften aus Edling und Reichertsheim sowie den Schiedsrichter aufs Spielfeld. Eine schöne Geste – und für die Kinder ein stolzes Erlebnis. Opa Alois schaute lächelnd zu …

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.