„Weiß wurscht is“ – die besten Beacher!

Turnier zum Zehnjährigen der Volleyball-Anlage beim Forstinger Sportplatz

image_pdfimage_print

Volley 1Forsting/Pfaffing – Ma ko scho a Glück ham mim Weda – ma ko aba aa a richtigs Massl ham. Zum zehnjährigen Jubiläum des Beach-Volleyball-Platzes in Forsting jedenfalls lachte nach einer langen Regenperiode endlich und auch noch ausgiebigst die Sonne vom Himmel. Die Pfaffinger Volleyballer um Abteilungsleiter Claus Reisert hatten zu einem Turnier eingeladen, für das sich zwölf Teams gemeldet hatten. Im Finale dann „gute alte Bekannte“ der heimischen Beacher-Szene …

Volley 2

Sie hatten gut lachen – auf einen Blick alle Finalisten des Jubiläums-Turniers zum zehnjährigen Bestehen des Forstinger Beach-Platzes. Links am Mikro Organisator und Volleyball-Abteilungsleiter Claus Reisert.

Um den Einzug in die Zwischenrunde war in zwei Sechser-Gruppen gekämpft worden. Die Gruppenersten und –zweiten ermittelten dann in einem Überkreuzvergleich die Finalteilnehmer. Schon in den Vorrundenspielen war’s oft sehr spannend, so dass auch die zahlreichen Zuschauer auf ihre Kosten kamen.

Gegen Abend kam es im Finale erneut zum Showdown zwischen den Lokalmatadoren „No Rats“ und „Weiß wurscht is“. Die Ehrengäste hatten Gelegenheit, ein umkämpftes Finale mit zu erleben. Nachdem beide Teams zunächst einen Satz für sich entscheiden konnten, war ein Entscheidungssatz erforderlich. Dieser ging dann – wie so oft in der Vergangenheit – denkbar knapp an die Heimmannschaft „Weiß wurscht is“.

Abseits des Spielfelds hatten die Organisatoren durch diverse Pavillons, Hintergrundmusik und eine gut geplante Bewirtung dafür gesorgt, dass sich die Gäste rundum wohl fühlten und sich auf die nächsten sportlichen Herausforderungen einstimmen konnten.

Allseits gelobt wurde immer wieder, dass der Forstinger Beach-Platz nach Abschluss der Verschönerungsarbeiten nun noch besser geworden sei. Dafür hatten die Pfaffinger Volleyballer mit vielen freiwilliger Arbeitsstunden in den vergangenen Wochen gesorgt..

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle den Sponsoren – insbesondere der Sparkasse, der VR-Bank, der Firma Wagenstetter und der Firma Zosseder, die durch Spenden und Sachleistungen die Umgestaltung des Beach-Platzes ermöglicht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.