Wegen einiger Rehe: Mit BMW überschlagen

In der Nacht Glück im Unglück für 21-Jährigen aus Schnaitsee - Auto mit Totalschaden

image_pdfimage_print

Polizeieinsatz in der GrostadtHeute in der Mittwochnacht gegen 1.35 Uhr sah sich ein 21-Jähriger aus Schnaitsee mit seinem Pkw BMW plötzlich mehreren Rehen gegenüber. Er war nahe Kraiburg auf der Staatsstraße in Richtung Taufkirchen unterwegs, als die Tiere auf einmal auf der Fahrbahn standen, so die Polizei am Vormittag. Der junge Autofahrer wich mit seinem BMW aus, der dabei von der Fahrbahn abkam. Der Wagen überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Glücklicherweise blieb der Schnaitseer unverletzt. An seinem BMW entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Wegen einiger Rehe: Mit BMW überschlagen

  1. Es ist immer lobenswert, wenn man wegen Tieren auf der Fahrbahn ausweichen will, aber um das eigene Leben zu schützen, muss hier leider gelten “ Vollbremsung, ducken und …..durch.“ Das habe ich meinen Familienmitgliedern intensiv nahe zu bringen versucht, aber es hat nichts genutzt: Unser älterer Sohn ist einmal einem Reh ausgewichen, ist bei Grafing vor einem Brückenpfeiler im Hang zum Stehen gekommen, Gottseidank ohne Verletzung. Vorher hat er, bei Schwaberwegen, wgen einem „Oachkatzerl“ gebremst, da ist ihm ein Kieslaster hinten auf gefahren. Man muss eben seinen Gutmenschen außen vor lassen und im Zweifelsfall die Kollision mit dem Tier in Kauf nehmen, bevor man sich und andere durch Ausweichmanöver in Lebensgefahr bringt. Muss dabei immer auch an eine junge Münchnerin denken, die einem Igel über die Straße helfen wollte und nach dem Aussteigen aus ihrem PKW totgefahren wurde.

    4

    0
    Antworten