Wasserburgs U18 weiterhin an der Spitze

Basketball: Auch Verfolger Traunstein vom Parkett gefegt - Nachwuchs-Ergebnisse

image_pdfimage_print

KilianPoschHoch hinaus – Kilian Posch (unser Foto) ist mit Wasserburgs Basketball-U18 an der Spitze: Im Top-Spiel der Kreisliga konnte sich Wasserburg gegen den zweitplatzierten Gegner aus Traunstein mit 77:60 durchsetzen. Es spielten: Leo Bauer (3 Punkte), Yannick Cohall (4), Dominik Hartmann (9), Maximilian Joha (12), Luca Lediger, Tyler Myers (13), Leon Pfau (16), Kilian Samuel Posch (17), Dominik Prochnow (3), Laurin Spensberger und Bastian Wagner. Nach einigen Absagen der Gegner hatten die Nachwuchsteams …

… der Abteilung Basketball des TSV Wasserburg zuletzt bei den verbleibenden Partien eine eher durchwachsene Bilanz aufzuweisen.

Weiterhin ungeschlagen ist die Wasserburger U12 männlich und ist damit alleiniger Tabbellenführer der Kreisliga Südost. Auch in Traunstein siegten die Innstädter soverän mit 79:41 (46:20). Es spielten: Paul Büker (20 Punkte), Yasar Demirok (8), Mika Edenhofer (9), Elias Glass, Sebastian Heppel (16), Konstantin Klemm, Paul Prantl (16), Raphael Tjong und Sami Wehner (10).

Nach bisher drei Siegen in drei Spielen musste sich die Wasserburger U13 weiblich dieses Wochenende in Staffelsee mit 67:49 (29:32) geschlagen geben. Es spielten: Jana Rosi (23 Punkte), Lilli Geber, Josefina Hain (10), Lara Arlovic (2), Luisa Posch (12), Johanna Raab, Maren Schmitz (2) und Angelina Stanila.

Nach einem langsamen Start in die Partie bei Jahn München 1 lag die Wasserburg U18 weiblich nach zehn Minuten bereits 10:21 hinten, konnten sich aber bis zur Pause wieder auf 27:31 herankämpfen. Nach dem Seitenwechsel hatte das Team von Coach Chris Sardgon gegen starke Münchner aber nicht mehr viel entgegenzusetzen, verlor zu oft den Ball und musste sich dem Konkurrenten in der Bezirksoberliga mit 46:73 geschlagen geben. Es spielten: Xhenneta Morina (7 Punkte), Elena Piotr (11), Josephine Priller (2), Emily Rath (4), Marlene Stechl (18) und Sümeyra Zavrak (4).

Gegen ein Team das vom Point Guard bis hin zur Center-Position größer war als der Gast aus Wasserburg, zeigte das U16 männlich-Team vom Inn viel Herz und starken Einsatz; trotzdem gelang es im Endeffekt nicht ganz, den Gegner München-Forstenried zu überwinden und so verlor man mit 94:86. Es spielten: Leo Bauer (18 Punkte), Janis Beischl (5), Jonas Herold, Maximilian Joha (20), Felix Kotitschke (8), Xaver Markowsky, Kilian Posch (34), Elias Schuhmacher (1) und Daniel Wicharz.

soa

Foto: Udo Weiß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.