Wasserburg jubelt unter Flutlicht

Fußball am Abend: Konkurrent Bruckmühl ohne Chance - Dream-Team Haas-Scheitzeneder

image_pdfimage_print

haas-christianEin strahlender Trainer unter Flutlicht: Es ist dem Team um Coach Christian Haas aus Wasserburg (unser Foto) gelungen – der Mitfavorit in der Kreisliga, die Mannschaft aus Bruckmühl, wurde heute am Abend mit 2:0 wieder nach Hause geschickt. Wasserburg wollte es wissen beim Nachholspiel und hat auf dem ungewohnten Osterwieser Sportplatz in Reitmehring mit Kraft und Konzentration die so wichtigen drei Punkte für die Mission Bezirksliga gegen den Konkurrenten gewonnen. Unser Bericht, unsere Bilder …

tsv-4

Vor schöner Kulisse und rund 200 Zuschauern um den Reitmehringer Sportplatz konnten die Wasserburger Löwen ihre Klasse heute am Dienstagabend beweisen. Mit 2:0 schickte man die Gäste vom SV Brückmühl ohne Chance nach Hause.

tsv-2Schon zum Anfang der Partie konnte man erkennen, wie heiß das Team um Capo Domi Haas auf Wiedergutmachung war. Mit einer ganz anderen Körpersprache, wie zuletzt gegen Reichertsheim, machten die Innstädter von Beginn an klar, wer hier das sagen hat.

In der 15. Minute bereits die Führung für die Löwen. Dominik Haas konnte sich schön durchtanken, scheiterte aber am Keeper, den anschließenden Nachschuss verwandelte Christoph Scheitzeneder, der heute in der Spitze spielte, in ein 1:0.

tsv-1

In der Folgezeit immer wieder Chancen für die Löwen. Erst konnte Bruckmühls Keeper Brandstetter einen Pointvogel-Flachschuss sensationell aus der Ecke tauchen, kurz darauf ging ein Domi Haas-Kopfball knapp neben das Tor.
In der 41. Minute war es dann wieder Dominik Haas, der nach Traumzuspiel von Scheitzeneder aus spitzem Winkel knapp das lange Eck verpasste. So ging es mit einem mehr als verdienten 1:0 zum Halbzeittee.

tsv-3In der zweiten Halbzeit dann das selbe Bild. Wasserburg absolut überlegen.
In der 57. Minute stand Chris Scheitzeneder wieder goldrichtig. Nachdem Bruckmühls Keeper den ersten Versuch von Domi Haas nach Hain-Pass noch erfolgreich abwehren konnte, hatte er beim Abstauber von Scheitzeneder nur das Nachsehen. Das heutige Dream-Team (Domi) Haas-Scheitzeneder hatte erneut zugeschlagen.

Kurz vor Schluss dann nochmal die Löwen mit einer Doppelchance. Erst scheiterte Walter Kern, dann Ali Meltl an Keeper Brandstetter, Bruckmühls bestem Mann. Während der gesamten Spielzeit konnte sich Bruckmühl überraschenderweise nicht eine einzige echte Chance erspielen.
Somit geht das 2:0 für Wasserburg mehr als in Ordnung, hätte in der Höhe sogar noch deutlicher ausfallen können. Die Löwen konnten sich durch den Sieg wieder die Tabellenführung in der Kreisliga 1 erobern.

Fotos: Renate Drax/TSV Wasserburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Wasserburg jubelt unter Flutlicht

  1. Super weiter so….

    12

    10
    Antworten