„Eine geile Saison! Danke, Mega-Fans!“

Wasserburgs Basketball-Herren holen sich fulminant die Vize-Meisterschaft - Action-Fotos

image_pdfimage_print

Was für eine Freude bei den Basketball-Herren in Wasserburg! „Eine geile Saison, die Fans waren so mega – ich bin so dankbar für die tolle Unterstützung. Das hier ist die beste Truppe in meinen fünf Jahren hier! Ich hoffe, mit Glück darf der Zweite auch aufsteigen“, so Kapitän Kenan Biberovic nach dem Match. Vor erneut toller Kulisse wurden die Gäste aus Staffelsee geschlagen und durch den Erfolg der Grünwalder gegen Memmingen gewinnt Wasserburg den Tie-Breaker zwischen vier Mannschaften – Vizemeister, oleeeee! Unsere Bilder …

 

Langsam füllte sich die Badria-Halle – Megafon und die Trommeln waren parat. Die Männer vom Staffelsee, Tabellenzweiter, der die Woche zuvor den FC Bayern III schlagen konnte, waren da! Einen vollen Kader hatte Gäste-Trainer Schiebilski zu Verfügung. Seine geplante Hammer-Taktik, alle zwei bis drei Minuten einen neuen Verteidiger auf Wasserburgs Korbjäger Griffin anzusetzen …

Zwei völlig unterschiedliche Teams beim Aufwärmen: Sehr lässig und cool präsentierte sich Staffelsee – mit ihrem angereisten Publikum. Wasserburg dagegen bereits hochkonzentriert …

Den besseren Start ins Spiel aber fanden die Gäste, sehr treffsicher in den ersten Minuten gleich mal eine 14:9-Führung. Auch die Defense vom Staffelsee war stark, jedoch auch leichtsinnig – Fouls an Griffin und Co. brachten schon schnell Auswechslungen.

Diese Momente nutzte Wasserburg absolut clever – man legte einen 12:0 -Lauf hin zum 21:14, noch vor Viertel-Schluss verkürzte Staffelsee auf 17:21.

Im Akt zwei spielte Wasserburg eine tolle Verteidigung. Nur fünf Punkte der 18 gelangen Staffelsee nicht von der Freiwurflinie … Wasserburg aber kam konsequent im Vollgas-Modus – Halbzeit 47:35

Coach Danny Paz wusste, da geht was heute und heizte seine Männer an in der Pause!

Auch in Hälfte zwei stand die Wasserburger Defense wieder stark, auch nach einem frühen Einbruch,  bei dem Staffelsee auf 46:50 verkürzen konnte. Doch jetzt kamen Wasserburgs Fans auf den Plan – ihr Team wurde immer stärker angefeuert.

Am Coolsten in der Hektik der Partie blieb Lorenzo Griffin, der Top-Scorer der Bayernliga war nicht zu bremsen! Der Plan der Crew aus Staffelsee war nicht aufgegangen, der Wasserburger war nicht zu stoppen … Er alleine steuerte 14 der 19 Punkte im Viertel drei bei! Die Rebounds von Jonathan Rath, Marcel Freiwald und Thomas Ganter taten ihr übriges …

Die Frustration bei Staffelsee wuchs – vier technische Fouls und zwei unsportliche in kurzer Zeit!

Und es wurde noch einmal endsspannend – was für ein Match:

Kurz vor Schluss verkürzte Staffelsee auf einen Punkt, doch Lorenzo Griffin behielt die Nerven – und warf und warf – 83:77 der Endstand für Wasserburg.

Nach der großen Freude noch etwas Nervosität – man wollte wissen, ob Grünwald Memmingen geschlagen hatte. Minuten später kam die Super-Nachricht: Grünwald gegen Memmingen 101:90, der TSV Wasserburg somit im Tie-Breaker die beste Mannschaft und verdienter Vizemeister!

„Ich hatte das Gefühl, dass ich vor 1000 Leuten spiele“, postete Marcel Freiwald überglücklich. Danke, Fans!

Es punkteten diesmal:

Griffin 35 Punkte
Sardgon 15
Freiwald 9
Biberovic 8
Rath 7
Vollmaier 5
Cichecki 2

Unsere Action-Fotos eines unvergesslichen Sportabends von John Cater:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.