Vom Winde verweht, aber Franzi kämpft

Biathlon-WM: Leider machen drei Strafrunden Top-Platzierung zunichte

image_pdfimage_print

1Sie ist eine gute Kämpferin! Franzi Preuß aus Albaching hat das heute bei der Biathlon-WM im Sprint einmal mehr bewiesen. Bei schwierigsten Bedingungen! Am Ende Platz 14 für die 20-Jährige von 106 Starterinnen aus aller Welt. Vor dem zweiten Schießen war sie – dank Null-Fehlern im Liegendschießen – sogar auf Medaillienkurs. Doch der Wind verwehte ihren Top-Platz, leider drei Strafrunden für die Jüngste im deutschen Team. Aber heute wollte sie es läuferisch wissen, zog bergauf an der Konkurrenz vorbei und schaffte trotz der drei Fehler einen noch guten Platz. Wichtig für die morgige Verfolgung um 16 Uhr – zehn Kilometer, 1,19 Minuten Rückstand, Franzi, schiab o …

2

Ausgepowert im Ziel – zu diesem Zeitpunkt war Franzi Preuß bei der WM in Finnland heute noch Siebte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.