Volltrunkener per Haftbefehl gesucht

Wasserburger Polizei macht 30-jährigen Mann aus Sachsen nach Randale dingfest

Am gestrigen Mittwochabend kam es zu einer Auseinandersetzung in einem Heim für Alkoholkranke in der Wasserburger Altstadt. Ein 30-jähriger, aus Sachsen stammender Mann war mit einem Mitbewohner aneinander geraten. Bei dem Streit verhielt sich der mit etwa drei Promille volltrunkene 30-Jährige so aggressiv, dass die Wasserburger Polizei hinzugerufen werden musste. Die stellte dann auch noch fest, dass der Mann von der sächsischen Justiz per Haftbefehl gesucht wird. 

Er wurde in Gewahrsam genommen, wobei er die eingesetzten Polizeibeamten beleidigte und einem sogar ins Gesicht spuckte.

Nun wird er obendrein wegen Beleidigung angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Volltrunkener per Haftbefehl gesucht

  1. Schön das mal wieder erst jemand auffällig werden muss ehe man bemerkt dass 2 Meter neben der Polizei Wache jemand wohnt der per Haftbefehl gesucht wird, ein hoch auf den Förderalismus!!

    21

    12
    Antworten