Viele Vorhaben im neuen Vereinsjahr

Jahresversammlung des DJK-SV Griesstätt mit Neuwahlen - Hans Inninger jetzt Ehrenmitglied

Der Sportverein in Griesstätt hat ein neues Ehrenmitglied: Hans Inninger wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft mit dieser besonderen Ernennung geehrt! Unser Foto zeigt ihn mit den Vorständen Jürgen Gartner und Michaela Baumgartner, die im Rahmen der Neuwahlen in ihren Ämtern von den Mitgliedern gerne bestätigt wurden. Im vollbesetzten Sportheim fand jetzt die Jahreshauptversammlung des DJK-SV Griesstätt statt …

Vorstand Jürgen Gartner begrüßte neben dem Zweiten Bürgermeister Robert Aßmus einige Ehren- und Gründungsmitglieder. In seinem Tätigkeitsbericht der Vorstandschaft ging Gartner auf die wesentlichen Schwerpunkte seit der letzten Hauptversammlung ein.

Hauptpunkte waren neben der Ausrichtung und Teilnahme von Sitzungen im Verein und Verband vor allem die neue Transponderschließanlage und die Werbebanden am Hauptspielfeld. 

Der neu angeschaffte Defibrilator konnte von den Versammlungsteilnehmer in Augenschein genommen werden.

Im Bericht wurde auf die Veranstaltungen, wie dem Faschingsball, dem Jazz- und Dixie-Abend letzten Sommer sowie dem Schafkopfturnier eingegangen. Der Verein beteiligte sich bei den Jubiläen der Nachbarvereine des TSV Eiselfing und des ASV Rott. Ebenso war man am Festsonntag des Griesstätter Krieger- und Reservistenvereins zahlreich vertreten.

Jugendleiterin Susi Tiller ging in Ihrem Bericht im besonderen auf den Vereinsjugendtag im Januar ein. Ebenso wurde für die Ehrenamtlichen im letzten Jahr ein Vortrag zum Thema „Alkohol und Jugendliche“ organisiert.

Die Abteilungsleiter der sechs Sparten gaben ihre Kurzberichte ab.

Gaby Brück konnte für die Abteilung Tennis unter anderem vom Aufstieg der Damenmannschaft berichten. Tischtennis Abteilungsleiter Franz Eckl informierte über das vielfältige Geschehen der Abteilung und musste leider auch mitteilen, dass bei zwei Mannschaften die Klasse nicht gehalten werden konnte, aber dennoch ein durchweg positives Jahr hinter der Abteilung liege.

Der neue Abteilungsleiter der Stockschützen, Karsten Zobel, dankte seinem Vorgänger Charly Wenzel für dessen langjährige Leitungstätigkeit und berichtete unter anderem über die errungene DJK-Meisterschaft auf Asphalt.

In der Abteilung Gymnastik fährt in diesem Jahr eine Jugendgruppe zum Sportfest nach Berlin, berichtete Abteilungsleiterin Sabine Kaiser. Darüber hinaus sind auch in diesem Jahr eine Vielzahl an Kursen für alle Alterstufen im Angebot.

Zweiter Abteilungsleiter Patrick Kaiser informierte für die Abteilung Ski über den vergangenen Winter. Der Skikurs war wieder ein voller Erfolg,  weitere Ski Wochenenden konnten durchgeführt werden. Ebenso konnte für die Skilehrer ein Übungstag abgehalten werden. Beim „Glühkindlmarkt“ der Fußballer wurden mehr als 30 Paar Ski präpariert.

Für die Fußballer gab Abteilungsleiter Christoph Bauer seinen Bericht ab. Mit dem Tabellenstand der ersten Herrnmannschaft sei man sehr zufrieden. Im Jugendbereich sei man weiterhin auf Spielgemeinschaften mit Schonstett und Eiselfing angewiesen, durchweg aber mit absolut positiver Resonanz.

Im Kassenbericht des Schatzmeisters konnte Kassier Karl Beinrucker von positiven Zahlen berichten und so konnte auch der Haushaltsansatz von 2016 übertroffen werden. Der Mitgliederstand mit 748 Mitgliedern ist weiterhin leicht steigend.

Revisor Wolfgang Breu ging auf die Kassenprüfung ein und bestätigte eine einwandfreie und lückenlose Buchführung durch den Kassier. Die Vorstandschaft wurde durch die Mitgliederversammlung dadurch einstimmig entlastet.

Nach Grußworten des Zweiten Bürgermeisters Robert Aßmus führte dieser die Neuwahlen durch. Dabei gab es keine Änderungen.

Erster Vorstand bleibt weiterhin Jürgen Gartner. Er wurde ebenso wie Michaela Baumgartner als Zweiter und Stefan Burger als Dritter Vorstand bestätigt.

Kassier ist weiterhin Karl Beinrucker und Christine Kaindl Schriftführerin. Als Revisoren wurden für die nächsten zwei Jahre Wolfgang Breu und Phillip Brück bestätigt.

Viel steht an: Den Haushalt 2017 stellte Jürgen Gartner im Anschluss vor. Er wurde mit einem größeren Defizit beschlossen, da man im größeren Umfang die Rasenspielfelder sanieren möchte und auch im Sportheim einige Maßnahmen durchführen möchte.

Als Arbeitspapier konnte danach die durch die Vorstandschaft erstellte Ehrenordnung vorgestellt werden.

In seinem Ausblick gab Vorstand Gartner die wichtigsten Termine und Maßnahmen für 2017 vor. Nach seinem Dank übergab Gartner das Wort an den Geistlichen Beirat des Vereins, Simon Frank, der wie üblich die Schlussworte der Jahreshauptversammlung des Vereins sprach.

JG

Die geehrten Mitglieder des DJK-SV Griesstätt.

 

Die Vorstandschaft: Karl Beinrucker, Christine Kaindl, Jürgen Gartner, Michaela Baumgartner und Jürgen Gartner (von links).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.