Versuchter Raubüberfall auf 23-Jährigen?

Kripo ermittelt und sucht dringend Zeugen - Fahndung bislang ergebnislos

image_pdfimage_print

Zu einem versuchten Raubüberfall auf einen 23-Jährigen aus Rosenheim sei es in der Nacht auf den vergangenen Sonntag gekommen, meldet das Polizeipräsidium am heutigen Montagmittag aus Rosenheim. Die Kripo ermittele und suche dringend Zeugen. Der Sachverhalt zum derzeitigen Stand: In der Nacht auf Sonntag habe ein 23-Jähriger die Polizei in Rosenheim alarmiert und Folgendes geschildert …

Gegen 1.30 Uhr sei der junge Mann auf der Ebersberger Straße in Rosenheim in Richtung stadtauswärts gegangen. Auf Höhe der dortigen Baustelle (nahe der Einmündung zur Uhlandstraße) seien plötzlich zwei Männer auf den Gehweg getreten, wovon ihm einer mit einem Fahrrad den Weg versperrt habe.

Der Andere habe Geld gefordert und dem Geschädigten unvermittelt ins Gesicht geschlagen, wodurch dieser leichte Verletzungen davon getragen habe.

Nach Angaben des 23-Jährigen habe er sich gegen die Attacke gewehrt und so die beiden Männer in die Flucht schlagen können, die sich in Richtung Innenstadt entfernt hätten, so die Angaben des 23-Jährigen laut Polizei.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den mutmaßlichen Tätern verlief ergebnislos.

Der Geschädigte beschrieb die Täter als Schwarzafrikaner und schlank.

Den ersten Täter mit Fahrrad als ca. 190 cm groß, ca. 25 Jahre alt, bekleidet mit einem dunklen T-Shirt und dunkler, kurzer Hose.

Den zweiten Täter beschrieb er als kleiner, ca. 170 cm groß und ca. 23 Jahre alt. Dieser trug ein helles T-Shirt ohne Aufschrift und eine lange dunkle Hose. Zudem habe er mit ausländischem Akzent gesprochen.

Die Kriminalpolizei Rosenheim übernahm die Ermittlungen und bittet nun um Zeugen-Hinweise.

Wer hat im relevanten Tatzeitraum verdächtige Personen in Tatortnähe gesehen, die sich dort eventuell länger aufgehalten und Flaschenbier getrunken haben?

Wer hat die Tat beobachtet oder Personen, auf die die Beschreibung passt, nach der Tat in Richtung Innenstadt flüchten sehen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 entgegen.