Verdienstorden für Alexander Stöckl

Ministerpräsident Horst Seehofer zeichnet Medien-Manager aus Wasserburg aus

image_pdfimage_print

Seit 1957 wird der Bayerische Verdienstorden als Anerkennung für herausragende Dienste und außerordentliches Engagement im Freistaat Bayern verliehen. Der Besitz des Ordens stellt eine besondere Ehrung dar, da die Gesamtzahl der lebenden Ordensträger auf 2000 Personen begrenzt ist. Alexander Stöckl aus Wasserburg, Geschäftsführer von Privatfernsehen in Bayern GmbH & Co.KG, wurde jetzt aufgrund seiner außerordentlichen Verdienste im Bereich Journalismus in Bayern von Ministerpräsident Horst Seehofer der Verdienstorden verliehen.

Der Ministerpräsident in seiner Laudatio: „Alexander Stöckl hat sich vorzügliche Verdienste um den Journalismus in Bayern erworben. Beim Ausbau und der Fortführung der regionalen Berichterstattung im privaten Fernsehen für den Freistaat Bayern hat er Maßstäbe gesetzt. Als Mitglied im Präsidium der Bayerischen Akademie für Fernsehen hat er sich insbesondere um die Aus- und Fortbildung von Journalisten verdient gemacht. Daneben hat er sich unter anderem als ehemaliges Mitglied des Stadtrats von Wasserburg und des Kreistags Rosenheim ehrenamtliche Verdienste im kommunalpolitischen Bereich erworben. Herr Stöckl hat sich mit seinem weit über das normale Maß hinausgehenden langjährigen Engagement für den Medienstandort Bayern hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und seine Bürgerinnen und Bürger
erworben, die mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet werden.“

Professor Dr. Wolf-­Dieter Ring, Präsident der bayerischen Landeszentrale für
neue Medien a.D.: „Alexander Stöckl ist ein sehr erfolgreicher Journalist und Medienmanager. Über viele Jahre trägt er Verantwortung für unabhängige bayernweite Fernsehangebote mit Vielfalt und Qualität. Eine Bereicherung der bayerischen Medienlandschaft. Das Erfolgsrezept: er verhandelt leiden-schaftlich und zugleich diplomatisch, er ist freundlich, zielstrebig und durchsetzungsstark. Ein würdiger Träger des Bayerischen Verdienstordens, ich gratuliere herzlich.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.