Ungefährdeter Sieg der Damen

Basketball-Bundesliga in Wasserburg: Mit 94:57 am Nachmittag klar gewonnen

image_pdfimage_print

basketVor heimischer Kulisse gelang den Wasserburger Basketball-Damen (rotes Dress) heute ein absolut klarer Sieg in der 1. Bundesliga gegen die Eisvögel aus Freiburg! Mit 94 : 57 wurde soeben in der Badria-Halle gewonnen. Die Ergebnisse – mit Vollgas zum Auftakt: 1. Viertel 30:14 – 2. Viertel 23:14 – 3. Viertel 21:12 und 4. Viertel 20:17. Wie berichtet hatten die Damen um Coach Georg Eichler seit über zwei Jahren am Samstag zum ersten Mal wieder in der höchsten deutschen Liga verloren. Somit ging in Keltern ein einmaliger Rekord zu Ende mit zwei ungeschlagenen Deutschen Meistertiteln inklusive …

Schnell in die Erfolgsspur zurück gefunden haben die Wasserburger Basketball-Damen im Heimspiel gegen die Eisvögel Freiburg. Mit 94:57 (53:28) dominierten sie die Gäste aus dem Breisgau von Beginn an und ließen nie einen Zweifel daran aufkommen, wer am 3. Spieltag der 1. Bundesliga als Sieger vom Platz gehen würde.

„Das war ein Schritt in die richtige Richtung“, freute sich Head-Coach Georg Eichler: „Wir haben heute schon viel richtig gemacht.“ Allerdings war das gegen einen erstaunlich schwachen Gegner auch nicht so schwer wie erwartet.

Bei den Freiburgerinnen konnte nur Kristen McCarthy mit 24 Punkten überzeugen, die von Coach Aleksandar Bozic dann aber über weite Strecken geschont wurde für die EuroCup-Quali, die für die Eisvögel an diesem Mittwoch beginnt.

Freiburg machte zwar die ersten Punkte der Begegnung, doch dann übernahmen die Gastgeberinnen das Zepter, führten schnell 12:5 und beendeten das erste Viertel mit einer 30:14-Führung. Auch im zweiten Spielabschnitt ließen die Innstädterinnen nicht nach und gingen mit einem Plus von 25 Punkten in die Kabine. Spätestens dann war das Spiel entschieden und auch wenn die Gäste die Partie vor allem im vierten Viertel etwas ausgeglichener gestalten konnten, konnten sie den deutlichen 94:57-Sieg für den amtierenden deutschen Meister und Pokalsieger nicht verhindern.

Georg Eichler ließ viel rotieren und so kamen neun Spielerinnen auf minimal 18 Minuten Einsatzzeit. Im Vergleich zur Niederlage in Keltern lief schon vieles besser. Auch die Trefferquoten waren im Vergleich zum Samstag mit 59 Prozent aus dem Feld, 40 von der Dreierlinie und 84 beim Freiwurf wieder um einiges versöhnlicher.“Wenn wir unsere Sachen zu fünft machen, dann funktionieren sie auch“, bilanzierte Eichler: „Wir müssen auch noch an der Konstanz arbeiten. Aber es wird von Woche zu Woche besser.“

Es spielten: Katharina Fikiel (12 Punkte, 4 Rebounds), Milica Ivanovic (5 Punkte), Nathalie Fontaine (24 Punkte, 4 Rebounds), Milica Deura (6 Punkte), Shey Peddy (10 Punkte, 5 Rebounds, 5 Assists), Anna Heise, Wumi Agunbiade (8 Punkte), Sasha Tarasava (15 Punkte, 4 Rebounds, 5 Assists), Britta Worms (2 Punkte) und Soana Lucet (12 Punkte, 4 Rebounds, 5 Steals).

Die Statistik für Wasserburg vom heutigen Spiel:

(Quelle DBBL)

Foto: Fanclub Lions

 

Player ND MD 2PT % 3PT % FGM/FGA % FT % PTS DR OR Tot.RB TO ASS STEAL BLO FOUL TIME
Soana Lucet 1/5 0/1 1/6 16% 2/2 100% 3/8 37% 4/4 100% 12 3 1 4 2 0 5 0 2 22:52m
Anna Heise 0/1 0/0 0/1 0% 0/0 0% 0/1 0% 0/0 0% 0 0 0 0 0 0 0 0 1 06:56m
Milica Deura 2/3 1/1 3/4 75% 0/1 0% 3/5 60% 0/0 0% 6 1 0 1 5 1 1 0 1 20:03m
Aliaksandra Tarasava 1/3 4/6 5/9 55% 1/1 100% 6/10 60% 2/2 100% 15 3 1 4 1 5 1 0 3 24:00m
Sheylani Marie Peddy 1/1 0/0 1/1 100% 2/5 40% 3/6 50% 2/2 100% 10 5 0 5 1 5 1 0 1 28:00m
Katharina Fikiel 4/5 1/1 5/6 83% 0/1 0% 5/7 71% 2/2 100% 12 3 1 4 0 0 2 0 2 18:14m
Omowumi Abigail Agunbiade 0/2 4/5 4/7 57% 0/1 0% 4/8 50% 0/0 0% 8 2 1 3 1 2 1 0 1 20:13m
Britta Worms 1/3 0/1 1/4 25% 0/0 0% 1/4 25% 0/3 0% 2 1 1 2 3 0 0 0 1 19:38m
Milica Ivanovic 0/0 0/0 0/0 0% 1/4 25% 1/4 25% 2/2 100% 5 3 0 3 2 3 1 0 3 20:42m
Nathalie Esie Marie Fontaine 10/13 0/0 10/13 76% 0/0 0% 10/13 76% 4/4 100% 24 1 3 4 0 2 2 0 1 19:22m

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.