Unfall auf A8: Zwei Tote am Irschenberg

Fahrer und Mitfahrerin aus dem Auto geschleudert - Großeinsatz der Rettungskräfte

image_pdfimage_print

In den frühen Morgenstunden ereignete sich auf der Autobahn A8 in Fahrtrichtung Salzburg ein tödlicher Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr gegen 4 Uhr ein 22-Jähriger Slowake mit einem voll besetzen BMW 316 die Autobahn A8 in Richtung Salzburg. Beim Befahren der sogenannten Leitzachsenke vor dem Irschenberg kam das Fahrzeug aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr mehrere Verkehrszeichen und überschlug sich in Folge dessen mehrfach.

Der nicht angeschnallte Fahrzeuglenker sowie eine weitere nicht angegurtete Mitfahrerin, eine 43-jährige Slowakin, wurden dabei aus dem Fahrzeug geschleudert und tödlich verletzt, meldet die Polizei. Die drei weiteren Fahrzeuginsassen kamen mit teils schweren Verletzungen in das Krankenhaus Agatharied bzw. Bad Aibling. Zur Rettung der Verletzen und Bergung der Verstorbenen war die Freiwillige Feuerwehr Irschenberg, sowie mehrere Rettungswägen und Notarztfahrzeuge mit einer Vielzahl von Einsatzkräften vor Ort.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde durch die Staatsanwaltschaft München II ein Sachverständiger mit der Erstellung von unfallanalytischen und -technischen Gutachten beauftragt.

Eine Fahrspur der A8 in Richtung Salzburg musste zur Unfallaufnahme bis gegen 9 Uhr gesperrt werden. Auf Grund des geringen Verkehrsaufkommens gab es jedoch keine größeren Stauungen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.