Unertl: Der Firstbaum ist wieder da!

Haager Feuerwehr zeigte sich pflicht- und traditionsbewusst

image_pdfimage_print

aj-ffw-haag-firstbaum-unertl-18So ein Glück! Der Firstbaum ist wieder da! Beim Erweiterungsbau der Haager Traditionsbrauerei Unertl war er dieser Tage von dreisten Dieben entwendet worden. Die Diebe hatten allerdings allesamt recht bekannte Gesichter und stehen in enger Verbindung mit der Haager Feuerwehr. Und sie brachten das wichtige Bauteile am Wochenende pflichtbewusst zurück. Für die ehrlichen und traditionsbewussten Mitglieder der Haager Wehr sprach Alois Unertl senior gleich eine Einladung zum Hebtag aus und belohnte die mühsame Fahrt mit der alten Haager Feuerleiter zusätzlich mit fünf Tragerln Bier.

Alois Unertl V. schleppte gleich flankiert von Oma Betty und Opa Alois III. und mit Unterstützung von Alois dem IV. das Weißbier als Wegzehrung für die durstigen Kehlen heran, als den Kirchdorfer Musikern und auch den Feuerwehrlern kurz nach der Einmündung an der Wasserburger Straße scheinbar die Kraft verließ und nur noch „falsche Töne“ aus den Instrumenten zu hören waren. Mit einem Dreifachen „Wasser marsch“ bedankten sich die Floriansjünger für die Einladung.

aj-ffw-haag-firstbaum-unertl-66Wie der Zweite Vorstand der Haager Feuerwehr, Doris Noller (hier mit Kommandant Thomas Göschl), in ihrer kurzen Ansprache verdeutlichte, habe man den Firstbaum des Erweiterungsbaus der Haager Weissbierbrauerei Unertl irgendwo des Nachts einfach „gefunden“.

aj-ffw-haag-firstbaum-unertl-70Beim Zurückbringen des Leergutes meinte Alois der V. (Mitte): „Ui, des war aber schnell weg!“

 

aj-ffw-haag-firstbaum-unertl-57Der schön geschmückte Tannenbaum wurde als Traditionszeichen sogleich vom Feuerwehr-Vorstand Robert Kinzel und einem Zimmerer am First angenagelt, damit niemand mehr auf die Idee kommt, der Firstbaum wäre noch zu stehlen. AO/Fotos: Alex Obermeier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.