… und dann war a do – da Hannes!

Kreisklasse: Babenshamer Hattrick in sieben Schlussminuten

image_pdfimage_print

Babensham/Wasserburg – Wos war jetzt eigentlich des? So a Spui gibt’s ja a nur olle heiligen Zeiten – aba ausgerechnet dann, wenn de Stoderer aus Wasserburg noch jedem Strohhalm oda Grashalm greifen – bildlich gesprochen – um endlich Punkte zu bekommen. Ja scho, Babensham war de fittere Mannschaft und dahoam san’s ja normal sowieso a Bank – aba bis sieben(!) Minuten vorm Abpfiff is hoid no 0:0 gstandn und Wasserburg war einem Remis nah. Aba des hod da Fellermayr Hannes dann doch a bissal anders gseng. Babenshams Nummer 12 war in da 83. und in da 88. und in da 90. Minute bereit – für an lupenreinen Hauruck-Hattrick. Dazwischen eigschom no da Wasserburger Anschlusstreffer durch Selcuk Tanrivermis. Schlusspfiff. Wasserburg sauber enttäuscht, Babensham freilich froh.

Babensham hod gspuit mit: Thomas Frank – Ludwig Frank – Lorenz Koenig – Eduard Koenig – Lukas Wagner – Tobias Oberlinner – Maximilian Dobner – Stephan Scheitz – Thomas Estermann – Hans Lamprecht – Stephan Wimmer – Martin Goettsberger – Hannes Fellermayr – Rainer Maier – Thomas Winkler.

Wasserburg trat an mit: Kurt Blum – Camilo Hernandez – Stephan Kronast – Luca Benesch – Bastian Rosenzweig – Maxi Fink – Selcuk Tanrivermis – Lukas Scholz – Melih Yesilyurt – Jean-Philippe Stephan – Alexander Meltl – Robert Mlacki – Seraphin Schober.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.