… und dann überschlugen sich die Ereignisse

Nach 3:1-Führung und zwei roten Karten verliert Gars noch 3:5

image_pdfimage_print

GarsGars – Wie bitter war das denn! Der TSV Gars hätte fast für die Sensation in der A-Klasse gesorgt und sich rauf ins Mittelfeld katapultiert – ausgerechnet beim starken Gastgeber Pittenhart. Denn vor 150 Zuschauern stand’s nach genau 45 Minuten Spielzeit bereits 3:1 für die Garser und das Pittenharter Publikum staunte. Chris Meier und Hannes Maier hatten für einen Doppelschlag nach knapp einer halben Stunde gesorgt – innerhalb von nur einer Minute! Zwar schwächte Pittenharts Markus Hacker diese Führung zum 1:2 kurz drauf ab. Doch die Garser Nummer neun, Pirmin Schmuck, traf zum 3:1 genau zum Halbzeitpfiff. Dann die fatale Wende …

Die Ereignisse überschlugen sich in Pittenhart: Erst war es der Garser Andi Aubele, der vorzeitig zum Duschen musste nach Gelb-Rot, dann verkürzte der Pittenharter Flo Neubauer auf 2:3. Fünf Minuten später musste der erst eine Viertelstunde spielende Stephan Wild mit direkt Rot vom Platz –  jetzt waren es nur mehr acht Garser Feldspieler! Aber noch eine gute halbe Stunde zu spielen!

Gars kämpfte und kämpfte, Pittenhart gab Vollgas. Es hagelte geradezu gelbe Karten – neun Stück – in der Partie allein ab diesem Zeitpunkt. Und der Ausgleich durch die erfolgsverwöhnten Pittenharter ließ nicht lange auf sich warten. Markus Winkler schoss das 3:3.

Dass acht Minuten vor Schluss durch Markus Hacker der Führungstreffer für Pittenhart fiel und Markus Winkler zwei Minuten vor Spielende auch noch auf 5:3 erhöhte – was soi ma sogn, des war für Gars zwar mehr ois bitter. Aber mit der Leistung werd ned obgstiegn!

Gecoacht wird der TSV Gars übrigens seit kurzem vom bisherigen Co-Trainer Dragan Milanovic.

Nach der Trennung von Thomas Siegmund hatten die Rosenheimer Sechziger schnell einen Co-Trainer für den neuen Cheftrainer Patrik Peltram gewinnen können – nämlich den Trainer der Garser Ersten. Slobodan Jezildjic ist nun als rechte Hand von Peltram im Rosenheimer Trainerteam dabei.

 Und so wurde in Pittenhart gespielt (links Pittenhart – rechts Gars, Quelle bfv):

Josef Reithmeier 1 1 Christian Brader
Franz Josef Bichler 2 2 Johannes Maier
Lukas Heider 3 3 Christoph Mittermayr
Maxi Vodermaier 4 4 Drazen Jankovic
Gerhard Kaiser 5 5 Markus Lohner
Michael Maier 6 6 Andreas Aubele
Georg Schartner 7 7 Vitus Unterhuber
Markus Winkler 8 8 Florian Bacher
Florian Neubauer 9 9 Pirmin Schmuck
Markus Hacker 10 10 Fabian Madl
Florian Oberlechner 11 11 Christian Meier
Ersatzbank
Andreas Lumme 99 12 Joel Schmuck
Thomas Hainz 12 13 Lorenz Unterhuber
Alexander Umstaedter 13 14 Stephan Wild
Simon Heider 14
Seppi Vodermaier 15
Trainer
Gerhard Stöttner Milanovic Dragan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.