Und dann kam die 92. Spielminute daher …

Dramatik pur beim Kreisklassen-Derby Babensham gegen Ramerberg

image_pdfimage_print

KindleinSie wollen Dramatik pur an einem Sonntagnachmittag? Dann wären Sie heute am Nachmittag in Babensham richtig gewesen. Dort ging das Derby der Fußball-Kreisklasse zwischen dem Tabellenführer und den Gästen vom SV Ramerberg über die Bühne oder besser den Sportplatz. Furios der Auftakt, noch furioser das Ende! So viel vorne weg: Babensham bleibt der Liga-Spitzenreiter, dem aber Ramerberg heute drei Punkte entführt hat …

Die zahlreich angereisten Fans aus Ramerberg hatten schon darauf gehofft: Thommy Kindlein (auf unserem Foto rechts) war wieder im Team. Und wie! Mit der Nummer 14 auf dem Rücken lief er ein nach seiner Verletzungspause, schaute sich a bissal um in der mit 150 Zuschauern gut gefüllten Babensham-Arena und jubelte: In der zweiten Spielminute hatte er die 1:0-Führung für den SVR erzielt.

Babensham schluckte kurz und antwortete prompt. Und zwar mit Tobi Aimer. Zehnte Spielminute: 1:1. Riesenjubel bei den Babenshamer Fans!

Alles wieder auf Anfang. Chancen gab’s auf beiden Seiten, Zweikämpfe wurden konsequent geführt – drei gelbe Karten vor der Halbzeit, drei nach der Halbzeit – alles ziemlich gerecht verteilt. Und als man sich fast schon auf ein Remis geeinigt hatte, kam die 92. Minute in der Nachspielzeit daher – die Minute von Ramerbergs Kämpfer-Talent Basti Möll! Die Nummer sieben mit viel Herz und Vollgas Sekunden vor dem Abpfiff: 2:1 für den SV Ramerberg!

Derby-Fazit: Drei endswichtige Punkte für die Haas-Burschen und ein Tabellenführer im Pech – aber immerhin noch mit drei fetten Punkten Abstand zu Vogtareuth und Bruckmühl!

Und so haben sie heute am Nachmittag gespielt:

links Babensham – rechts Ramerberg

Quelle bfv

Thomas Frank 1 1 Matthäus Artemiak
Leonhard Kirchlechner 2 2 Christian Lerch
Ludwig Frank 3 3 Nikolai Burgart
Tobias Aimer 4 4 Alex Zosseder
Eduard Koenig 5 5 Michael Kirchlechner
Stephan Scheitz 6 6 Peter Maier
Mathias Hintermayr 7 7 Bastian Moell
Rainer Maier 8 8 Benedikt Hölzle
Tobias Oberlinner 9 9 Christoph Hartinger
Thomas Estermann 10 11 Johannes Graf
Stefan Oettl 11 14 Thomas Kindlein
Ersatzbank
Emanuel Seidl 15 10 Patrick Lerch
Jonas Hintermayr 12 12 Michael Wallner
Maximilian Aimer 13 13 Robert Edlbergmeier
Rupert Loew 14
Trainer
Brack Christian Haas Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.