Uli Wagenstetter an der Spitze

Führungswechsel bei der Stadtmeisterschaft im Schafkopfen

image_pdfimage_print

Den dritten Spieltag bei der Stadtmeisterschaft im Schafkopfen sicherte sich in den Paulaner-Stuben Andreas Zeller. Er erreichte auf dem Spielplan insgesamt 44 Punkte. Knapp gefolgt von Hans Gartner mit 43 Punkten. Das dritte Trepperl sicherte sich mit 37 Punkten Tobias Anton. Das Rennen um die Stadtmeisterehre ist noch offen. Die Führung, die ein Mitspieler mit einem Rekordergebnis am zweiten Spieltermin errungen hatte, musste dieser am dritten Spieltag wieder abgeben.

Diese hat zumindest bis zum nächsten Spieltag Uli Wagenstetter inne. Bisher lieferte Wagenstetter konstant positive Spielergebnisse ab. Demnach kommt es nun auf die beiden letzten Meisterschaftsrunden an, um letztlich den Meistertitel zu erringen.

Wer bei den beiden letzten Spieltagen noch teilnehmen möchte, kann dies gerne tun. Zu einem verwertbaren Ergebnis in der Meisterschaft werden dann diese Teilnahmen nicht mehr ausreichen. Um in die Endabwertung der Stadtmeisterschaft zu gelangen, ist die Teilnahme an mindestens drei Spieltagen erforderlich. „Trotzdem kann das Mitspielen lukrativ sein. Die drei Besten jedes Spieltages werden mit einem ansehnlichen Geldpreis belohnt. Außerdem erhält der Tischbeste einen ,Naturalpreis‘ in Form einer Kochsalami“, sagt Organisator Armin Sinzinger (links).

Anmeldungen für den Spieltag sind nicht erforderlich. Der nächste Turniertag findet am Freitag, 31. März, in der Klosterschänke Attel statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.