Trainingsstart mit fünf „Neuen“

TSV Wasserburg will in der Kreisliga und B-Klasse schnell Fuß fassen

image_pdfimage_print

tsv3Selbstverständlich hat die Fußballwelt ihre Augen derzeit nach Frankreich gerichtet, aber auch in der Region haben bereits etliche Teams mit der Vorbereitung auf die neue Saison begonnen, so auch der TSV 1880 Wasserburg. Am Dienstag letzter Woche hat Trainer Christian Haas seine Mannschaft das erste Mal zum Training gebeten, denn sowohl die Erste (Kreisliga) als auch die Zweite Mannschaft (B-Klasse) wollen nach der Doppelmeisterschaft im letzten Jahr möglichst schnell in den neuen Ligen Fuß fassen.


Mit dabei beim Trainingsauftakt waren bereits fünf Neuzugänge die der TSV vermelden kann, wobei sich unter ihnen einige bekannte Gesichter befinden, einer von ihnen ist Wahid Alemi. Der Defensivspezialist kommt nach Gastspielen im Ampfing (Landesliga) und Waldkraiburg zurück an den Inn und will den Löwen wieder zu alter Stärke verhelfen. Er sowie der nächste Neuzugang, Alex Huber, waren bereits der Teil der Bezirksoberligatruppe aus vergangenen Jahren. Nach einer längeren inaktiven Zeit, hofft der Rückkehrer das Team mit dem ein oder anderen Tor unterstützen zu können.

Ebenfalls zurück an den Inn kehren die Brüder Agon und Veton Berisha, die nach einigen Jahren beim Nachbarverein Gencerbirgli Wasserburg, wieder für den TSV auf dem Platz stehen wollen, wo beide bereits in der Jugend aktiv waren.

Als weiteren Neuzugang konnte man vom letztjährigen Kreisklassenkonkurrenten Eggstätt, Johannes Lindner verpflichten, der sein Kapitänsamt dort abgegeben hat, um eine Liga höher spielen zu können. Trainer Christian Haas plant mit Lindner in der Verteidigung oder im defensiven Mittelfeld. Der TSV 1880 Wasserburg heißt alle Neuzugänge herzlich willkommen und wünscht eine erfolgreiche Saison 2016/2017.

tsv2Aber auch an der Seitenlinie gibt es erfreuliches zu vermelden. Zu Cheftrainer Christian Haas gesellen sich ab der kommenden Saison noch drei weitere Trainer, die somit den neuen Trainerstab für die Herrenmannschaften bilden. Richard Riedl leitet nun das Training der Wasserburger Reserve und löst somit Spielertrainer Camilo Hernandez ab, der sich wieder allein auf seine spielerischen Künste konzentrieren kann. Mit Riedl konnte man einen sehr erfahrenen Trainer an den Inn locken, der bereits bei Jugendmannschaften des TSV 1860 München aktiv war.

Da die Trainer der Herrenmannschaften sich seit langem kennen und schätzen, erwartet man sich einen reibungslosen Übergang, falls Spieler aus der Reserve in der Kreisligamannschaft zum Einsatz kommen. In der ersten Mannschaft wird der bisherige Torwarttrainer Wolfgang Maurer in der kommenden Saison als Co-Trainer von Haas agieren, seine vorherige Aufgabe wird ab jetzt Jürgen Reich übernehmen.

Leider gibt es neben den zahlreichen Neuzugängen auch Abgänge zu vermelden. Philipp Riedi verlässt den TSV nach einer „echt geilen Zeit“ nach einem Jahr wieder Richtung Velden, seinem Heimatverein. Nachdem er hier in Wasserburg sein Fachabitur gemacht hat, will er im kommenden Jahr auf Weltreise gehen und davor noch ein wenig in Velden kicken. Wir wünschen viel Erfolg und vor allem viel Spaß beim Reisen. Der zweite Abgang ist Sükrü Yagci, der die Löwen Richtung Eiselfing verlässt, wo er sich auch ein neues Zuhause baut. Die Verantwortlichen des TSV wünschen auch Sükrü viel Erfolg im neuen Team.

Im aktuellen Vorbereitungsplan trainieren die Löwen drei Mal pro Woche und werden einige Freundschaftsspiele bestreiten, das erste konnte am vergangenen Wochenende bereits mit 6:1 in Samerberg gewonnen werden. Am kommenden Wochenende steht das erste Heimspiel auf dem Programm.

Mit dem TSV Ebersberg ist am Samstag um 16:30 Uhr ein Bezirksligist zu Gast im Badria Stadtion. Der weitere Testspielplan wird in Kürze auf der Homepage sowie der Facebookseite abrufbar sein. Der Pflichtspielauftakt findet allerdings erst im August statt. Am 5. August eröffnet man in Grünthal die neue Kreisligasaison, bis dahin wird allerdings noch viel Schweiß und Wasser fließen.

Markus Dresp

tsv1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.