Tom Probst schießt Soyen zum Sieg

Harte Partie: Fünf gelbe Karten, eine gelb-rote in 16 Minuten für Schwindegg

image_pdfimage_print

Soyen 101Soyen – Was für eine starke Leistung des TSV Soyen beim 3:2-Erfolg – beim sehr hart spielenden Konkurrenten Schwindegg! Wie heftig es herging unterm Flutlicht, sagt diese Bilanz: Elf gelbe Karten gab’s in der A-Klassen-Begegnung. Davon sieben und eine gelb-rote allein für die Hausherren! Soyens Stangl und Co. halten Anschluss an die Spitze – der dritte Sieg aus vier Partien. Dabei war Schwindegg gleich nach zehn Minuten durch Florian Burghart in Führung gegangen. Aber Alex Gröger antwortete prompt – 1:1 nur fünf Minuten später. Tom Probst brachte Soyen …

… nach einer halben Stunde Spielzeit in Führung – zum großen Jubel der mitgereisten Fans. So ging man in die Pause. In der 61. Minute sorgte Markus Huber für den Schwindegger 2:2-Ausgleich. Doch Soyen kämpfte. Und wurde zehn Minuten später belohnt: Wieder war es Tom Probst, der sein Team auf die Siegerspur brachte – 3:2. Es folgten dann noch fünf gelbe Karten sowie eine gelb-rote für Schwindegg in 16 Minuten! Mehr sogn ma jetzt moi ned …

Und so spielte der TSV Soyen in Schwindegg (rechts Soyen – Quelle bfv):

Robert Nirschl 23 1 Markus Stangl
Oguzhan Kök 3 2 Michael Heinrich
Markus Huber 4 3 Matthias Held
Florian Burghart 5 4 Andreas Baumgartner
Christof Empl 6 5 Paul Neugebauer
Johannes Fischbacher 7 6 Florian Heinrich
Sebastian Scharf 11 7 Dominik Huber
Daniel Blindhuber 12 8 Thomas Eder
Cihan Yildiz 13 9 Tobias Proksch
Christian Kleine 14 10 Thomas Probst
Christoph Huber 15 11 Alexander Groeger
Ersatzbank
Julian Burghart 25 12 Sebastian Franzler
Florian Mangstl 2 13 Sebastian Niessner
Sebastian Greilmeier 9 14 Tobias Uschold
Karl Lehnert 10 15 Max Oberpiller
Moritz Krämer 16 16 Georg Neugebauer
Trainer
Beintvogel Alexander Göschl Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.