Tödliche Messerattacke in Prien

Bluttat vor Supermarkt: 29-jähriger Afghane sticht eine 38-jährige Landsfrau nieder

image_pdfimage_print

Bluttat vor Supermarkt in Prien: Am Samstagabend attackierte ein 29-jähriger Afghane eine 38-jährige Landsfrau mit einem Messer. Die Frau wurde dabei schwerst verletzt. Sie erlag noch im Laufe des Abends ihren Verletzungen. Zwei kleine Kinder der Frau mussten die Tat mit ansehen. Der Angreifer wurde vor Ort festgenommen.

Staatsanwaltschaft und Kripo Rosenheim ermitteln nun wegen eines Tötungsdeliktes.

Gegen 18.45 Uhr gingen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd mehrere Notrufe ein, wonach eine Frau vor einem Supermarkt in der Marktgemeinde niedergestochen und schwer verletzt worden sei.

Einem zufällig anwesenden Polizeibeamten und anderen Passanten gelang es, einen 29-jährigen Mann aus Afghanistan – trotz heftigen Widerstandes – vor Ort zu überwältigen – er wurde daraufhin von der Priener Polizei festgenommen.

Die beiden fünf und elf Jahre alten Kinder der Frau mussten die Tat mit ansehen. Ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich sofort um die beiden Kinder, sie wurden bis auf weiteres in Obhut genommen.

Die Hintergründe für die Tat sind derzeit Gegenstand der andauernden Ermittlungen, die die Beamten des Rosenheimer Kriminaldauerdienstes und des Fachkommissariats K1 unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft vor Ort übernommen haben.