Theatertage: Schuld und Schein

Metropoltheater München kommt mit einem „Geldstück“ ans Belacqua

image_pdfimage_print

tt14_metropol_schuldundschein_kDie 10. Wasserburger Theatertage – sie finden ab 30. April am Belacqua statt. Wir stellen bis dahin die einzelnen Produktionen vor. Teil II: Das Metropoltheater München kommt am 2. Mai, 20 Uhr, mit einem „Geldstück“ nach Wasserburg.

 

„Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Währungssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh“, sagte Henry Ford, einer der Pioniere des Automobilbaus. Ist das Finanzsystem im Lauf der Menschheitsgeschichte tatsächlich gänzlich undurchschaubar geworden? Fachleute, Politiker und Banker versichern uns in immer wieder neuen unverständlichen Worten, dass man sich gar nicht erst den Mühen des Verstehens zu unterziehen brauche.

Sinnlos sei das, die Verständnisfähigkeit Normalsterblicher stoße viel zu schnell an ihre unverrückbaren Grenzen. Wir mögen uns ganz in ihre Hände begeben und uns in Vertrauen und Demut üben. Der Dramatiker Ulf Schmidt macht nun einen gewaltigen Strich durch diese Rechnung: In kurzen, anschaulichen Szenen erläutert er die systematische Verschleierung der Finanzjongleure von Beginn an bis zur heutigen Krise. Mit Verstand und Witz entwirrt sich das Dickicht des Finanzsystems und erweckt uns aus der Ohnmacht der Unwissenden.

Die Uraufführungsrechte für dieses Stück wurden über eBay versteigert. Autor Ulf Schmidt, geboren 1966 in Braunschweig, studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie. Er lebt und arbeitet als Werbetexter in Frankfurt am Main. Regie und Bühne: Jochen Schölch. Dramaturgie: Katharina Schöfl. Mit: Butz Buse, Paul Kaiser, Marc-Philipp Kochendörfer, Philipp Moschitz, Hubert Schedlbauer.

 

Karten und alle weiteren Informationen über www.belacqua.de. Kartenvorverkauf: Buchhandlung Fabula Wasserburg, Kroiss Ticket-Zentrum Rosenheim, Kulturpunkt Isen. Es gibt einen Festivalrabatt: Wer fünf Vorstellungen besucht, bekommt die fünfte geschenkt. Einfach die Eintrittskarten der vier vorangegangenen Theatertage-Abenden an die Abendkasse mitbringen.

 

Foto: Metropoltheater München

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.