„Swing Gitan“ in der Schranne

Nach der Sommerpause geht's am 11. Oktober weiter mit Jazz

image_pdfimage_print

Nach der Sommerpause geht es am Mittwoch, 11. Oktober, mit Jazz in der Schranne weiter.  Das Trio „Swing Gitan“ gibt seine Visitenkarte ab. Paris in den 30er Jahren – Musiker, Schriftsteller und Künstler aus aller Welt fühlen sich gleichermaßen von der Magie dieser einzigartigen Stadt angezogen, um nächtelang in den Tanzhallen, Bars und Cafes um den Montmartre das Leben und sich selbst zu feiern. Edith Piaf wird zum gefeierten Star, der amerikanische Swing setzt zu seinem Siegeszug an und mitten darin lebt der Gitarrist Django Reinhardt, der es wie kein Anderer versteht, bereits zu Lebzeiten zur Legende zu werden. Die drei Musiker von „Swing Gitan“ …

… lassen sich von all dem inspirieren und spielen Chansons und Gypsy Swing mit swingendem französischem Gesang und abwechslungsreichen Arrangements. Dazu kommen kleine Geschichten zu ausgewählten Stücken, die das Leben der Bohème wieder lebendig werden lassen.

Swing Gitan sind Michaela Knappik (Gesang/Gitarre) und Martin Knappik (Gitarre), begleitet von Robert Winkler am Kontrabass.

Eintritt: 15 Euro, Einlass 19 Uhr.

Weitere Infos unter: www.swinggitan.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.