Stelzer aus Landsberg zeigen Stücke im Freien

10. Wasserburger Theatertage am Belacqua - Das sind die Protagonisten (I)

image_pdfimage_print

tt14_die stelzer_kDie 10. Wasserburger Theatertage – sie finden ab 30. April am Belacqua statt. Wir stellen bis dahin die einzelnen Produktionen vor. Teil I: Die Stelzer aus Landsberg am Lech.  Sie bieten in der Altstadt rund um das Café „Die Schranne“ am 1. Mai von 10 bis 17 Uhr einen Tag voller wandelnder Kunstwerke. Sie bezaubern und verzaubern mit immer neuen Bildern. So hat Wasserburg auf jeden Fall noch nie ausgesehen.

Mit der Entwicklung des Genres „Theater auf Stelzen“ ist das Theaterensemble „Die Stelzer“ aus Landsberg am Lech international bekannt worden. Das Ensemble verzichtet auf den Einsatz technischer Effekte, die künstliche Ausstattung mit Licht, Tontechnik und vor allem auf eine Bühne. Die Schauspieler verlassen den geschlossenen Bühnenraum und spielen statt dessen inmitten des Publikums. Um dort sichtbar zu sein, agieren sie auf Stelzen bis zu einer Höhe von 1,60 Meter. Der Anstoß zu dieser Darstellungstechnik ergab sich aus der Arbeit der Schauspieler mit dem «Freien Theater München». 1970 gegründet, war das „FTM“ eine der bekanntesten Theatergruppen, die Stelzentheater als Technik nutzten. Seit 1983 haben die Schauspieler diese Technik fortgeführt. 1999 hat sich das Ensemble als professionelles Theater formiert. Geleitet wird es von Wolfgang Hauck und Peter Pruchniewitz.

Neben den eigenständigen Tourneeproduktionen ergänzen Auftragsarbeiten und Kooperationen für Auftraggeber aus Kultur und Wirtschaft das Programm. Durch die flexiblen und mobilen Auftrittsformen ergeben sich Spielorte in der ganzen Welt. Dabei wirkt das Ensemble auch als Kulturvermittler und Kulturbotschafter in entlegensten Gebieten und zeigt, wie mobil, wie demokratisch, wie offen Theater sein kann – erreichbar für alle und überall. Die Stelzer zählen heute zu einem der größten und ältesten Ensembles dieses Genres, und haben es über die Jahrzehnte maßgeblich geprägt und entwickelt.

In Wasserburg sind „Die Stelzer“ am Donnerstag, 1. Mai, zu Gast. Ab 10 Uhr zeigen sie in der Altstadt rund um das Rathaus Ausschnitte aus verschiedenen Programmen: Mal zeigen sie Szenen im Stil der Commedia dell‘Arte, mal stolzieren sie im Gewand einer Haute-Couture-Show durch die Stadt. Auch die Rheintöchter tauchen auf, mit Riesen und Zwergen als Begleitern. Diesen weissagenden Donaunixen steht ein Haufen verrückter Vögel gegenüber. Ab 15 Uhr gibt es an diesem Tag außerdem Live-Musik vor dem Rathaus mit BELACQUA.-Musikern und Sängern. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen über www.belacqua.de.

Foto: Die Stelzer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.