Sportplätze unter Wasser

image_pdfimage_print
Schubkarrenweise musste in Forsting das Wasser aus dem Torraum gekarrt werden.

Schubkarrenweise musste in Forsting das Wasser aus dem Torraum gekarrt werden. Foto: Renate Drax

Wasserburg/Altlandkreis – Die heftigen und langanhaltenden Regenfälle an diesem Wochenende gingen auch an allen Sportplätzen nicht spurlos vorüber. Die Plätze in der Altstadt und beim BADRIA in Wasserburg mussten kurzfristig gesperrt werden, die Drainagen konnten die Wassermassen nicht voll ableiten – daher hieß es auf den Plätzen erst einmal „Land unter“. Auch in Forsting war’s auf dem Sportplatz eine Wasserschlacht. Abteilungsleiter Herwig Barthuber (rechts) höchstpersönlich und Pressesprecher Alex Maier arbeiteten fleißig im Torraum mit Schaufel und Besen – damit der Schiri überhaupt anpfeifen konnte zum Kreisklassen-Derby am Freitagabend.

Die für Samstag angesetzten Fußballspiele der E- und F-Junioren in Wasserburg wurden abgesagt und werden zu einem späteren Zeitpunkt, der zeitnah veröffentlicht wird,  nachgeholt. Die D1 – Junioren Wasserburgs konnten gestern Nachmittag – bei starkem Regen gegen den TSV Soyen – an ihre guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen und siegten verdient, mit 4:2 Toren. Die A-Junioren hingegen haben bei der SV Schloßberg-Stephanskirchen eine herbe Niederlage -auf Kunstrasen – hinnehmen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.