Sportgericht greift hart durch

Bayernliga: Burghausen II den Sieg gegen Ismaning aberkannt

image_pdfimage_print

FUBALL~1Burghausen – Das Sportgericht Bayern des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat die Spielwertung der Bayernliga-Partie SV Wacker Burghausen II – FC Ismaning (5:2) vom 24. November aufgehoben. Burghausen hatte mit Ahmet Kulabas und Youssef Mokhtari zwei Spieler eingesetzt, die bereits am Vortag für Burghausen in der 3. Liga gegen den 1. FC Saarbrücken gespielt hatten. Nach den Statuten des DFB und des BFV waren beide Akteure damit in der Bayernliga nicht spielberechtigt.

Gemäß der BFV-Spielordnung (§ 44, Absatz 6) dürfen Amateure oder Vertragsspieler, die älter als 23 Jahre sind, nach einem Einsatz in der 3. Liga, Regionalliga oder Bayernliga erst nach einer Schutzfrist von zwei Tagen wieder für Meisterschaftsspiele aller anderen Amateurmannschaften ihres Vereins spielen. Das Spiel SV Wacker Burghausen II – FC Ismaning wird daher mit 2:0 für den FC Ismaning gewertet. Zudem verhängten die Sportrichter Geldstrafen gegen Burghausen in Höhe von insgesamt 350 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.