Spieler hatte einen Herzinfarkt erlitten …

Griesstätt: Sportverein reagiert beispielhaft und kauft „Lebensretter" - Spenden überreicht

image_pdfimage_print

Eine wertvolle, gemeinschaftliche Hilfe im Notfall – beispielhaft für ein Sportzentrum! Die Raiffeisenbank Griesstätt-Halfing eG hat jetzt dem DJK SV Griesstätt stolze 1.000 Euro gespendet: Für einen Defibrillator, der im Sportheim angebracht wird! Der selbsterklärende Lebensretter wird so auch für alle im Bereich Schule, Kindergarten oder bei öffentlichen Veranstaltungen zugänglich sein. Den Stein ins Rollen brachte ein tragischer Vorfall im vergangenen Jahr, bei dem ein Spieler während des Sportbetriebs einen Herzinfarkt erlitten hatte …

Eine private Geldspende von 600 Euro war der Anstoß für den Sportverein, zu handeln.
Die Raiffeisenbank Griesstätt-Halfing eG unterstützt den Defibrillator-Kauf gerne spontan mit einer Spende von 1.000 Euro. So konnte das Vorhaben schnellstmöglich realisiert werden. Der Restbetrag von 395 Euro wurde von der Gemeinde Griesstätt getragen.
Unser Foto oben zeigt von links Robert Aßmus (2. Bürgermeister als Vertreter der Gemeinde), Melanie Lappöhn (Prokuristin der Raiffeisenbank Griesstätt-Halfing eG), Jürgen Gartner (Vorsitzender des Sportvereins) und Heinz Rettenbacher (Geschäftsstellenleiter Raiffeisenbank Griesstätt).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.