Speedway-WM: Schwerer Sturz von Celina

Prag: Aber Respekt für Top-Einzelläufe der 16-Jährigen bei männlicher Konkurrenz aus aller Welt

image_pdfimage_print

Was für ein Pech: Celina Liebmann aus Albaching ist im WM-Finale am Abend in Prag schwer gestürzt. Es war das Rennen Nummer fünf und die 16-Jährige lag auf einem aussichtsreichen zweiten Platz, doch wenige Meter vor dem Ziel stürzte sie. Zum Glück konnte sie sich wieder von selbst hochrappeln (unser Foto). Der Rettungsdienst kam heran gefahren, doch unter dem Applaus des Publikums brauchte sie ihn zum Glück nicht. Durch den Sturz fiel Celina auf den neunten Platz in der Gesamtwertung des WM-Finals von insgesamt 18 Startern zurück. Somit verpasste sie nach so aussichtsreicher Position leider knapp den Einzug in die WM-Entscheidung um die vorderen Plätze …

Der Sturz kurz vor der Ziellinie …

Das Endergebnis der WM:

Respekt, Celina Liebmann aus Albaching für eine Top-Leistung heute unter den Besten der ganzen Welt!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.