„Soziales Engagement ist uns wichtig“

Bauer-Gruppe spendet 11.750 Euro für Vereine und Initiativen in der Region

image_pdfimage_print

Sich in der Region gesellschaftlich zu engagieren, hat bei der Bauer-Gruppe und ihren Wasserburger Tochterunternehmen eine lange Tradition. Das ganze Jahr über, aber vor allem zur Weihnachtszeit: „Es ist uns ein Anliegen und gleichzeitig eine Selbstverständlichkeit, soziale und karitative Organisationen bei ihrer wichtigen Arbeit für unsere Gesellschaft finanziell zu unterstützen“, so Markus Bauer (rechts), Geschäftsführer der Bauer-Gruppe, bei einer der Scheckübergaben – unter anderem an die Wasserburger Feuerwehr (Foto).

Die Unternehmen verzichten dafür auf die vielfach üblichen Weihnachtspräsente für Kunden und Geschäftspartner. In diesem Jahr erhalten acht gemeinnützige Vereine Geldspenden in Höhe von insgesamt 11.750 Euro von der Bauer Gruppe sowie der Privatmolkerei Bauer und dem Bauer Frischdienst.

Hilfe auf lokaler und internationaler Ebene

Insbesondere Kinder und Jugendliche liegen den Firmen der Bauer Gruppe am Herzen. Daher spendet die Bauer-Holding dem Sportverein TSV Wasserburg 1880 für den Neubau des Trainings- und Vereinsheims am Sportplatz in der Altstadt  – und damit auch für die Nachwuchsförderung – 2.500 Euro.

Über dieselbe Summe kann sich die Gansfort-Stiftung freuen. Die private Initiative aus Seefeld am Ammersee wurde 2009 gegründet, mit dem Ziel die Ursachen von Not und Armut in Ostafrika zu bekämpfen. Bildung und Wissen zu vermitteln, um dadurch Selbsthilfe zu ermöglichen, ist ein zentraler Lösungsansatz. Daher vergibt die Initiative Stipendien an talentierte Schüler, denen das Geld für eine weitere Ausbildung fehlt. Die Stiftung übernimmt für sie sämtliche Kosten wie Schulgebühr, Uniform oder Bücher.

Mit ebenfalls 2.500 Euro zollt die Privatmolkerei Bauer den Mitgliedern der Bergwacht Wasserburg ihren großen Respekt. Das Team aus 62 aktiven Bergwachtfrauen und -männern engagiert sich ehrenamtlich für die Bergrettung in Bayern. Seit Gründung der Bereitschaft im Jahr 1938 setzen sich hier hilfsbereite Menschen für Wanderer, Kletterer, Ski- und Schlittenfahrer bei Notfällen ein.

Auch die Deutsche Kinderkrebsstiftung erhält 2.500 Euro. Die 1995 gegründete Gemeinschaft setzt sich dafür ein, dass krebskranke Kinder wieder gesund werden können und in ihrer Lebensqualität und ihren Zukunftschancen anderen Kindern nicht nachstehen. Betroffenen Familien mit kompetenter Beratung und Information zur Seite zu stehen, gehört ebenso zu den Aufgaben wie die Unterstützung in finanziellen Notlagen. Zudem fördert und finanziert die Stiftung kliniknahe und patientenorientierte Forschungsprojekte.

Weil die Feuerwehr nicht nur Leben rettet

Der Bauer Frischdienst verteilt in diesem Jahr seine Spendengelder an freiwillige Feuerwehren, denn die ehrenamtlich aktiven Gruppen sind ein wichtiger und vorbildlicher Bestandteil unserer Gesellschaft. Die Feuerwehr Wasserburg wird mit 1.000 Euro unterstützt. Jeweils 250 Euro können die Feuerwehren Bachmehring, Amerang und Reitmehring-Attel entgegennehmen.
Die Tafeln der Region erhalten bereits regelmäßig Warenspenden für Bedürftige. So spendete die Privatmolkerei Bauer in 2016 Waren im Wert von 56.870 Euro. Ein deutlicher Beitrag für mehr Menschlichkeit, denn bundesweit unterstützen die Tafeln mehr als 1,5 Millionen Menschen – knapp ein Drittel davon sind Kinder und Jugendliche.

Foto oben: Froh über das schöne Weihnachtsgeschenk, das Markus Bauer (Geschäftsführer Bauer Gruppe) (rechts) und Horst Herker (Geschäftsführer Bauer Frischdienst) (links) überbrachten, zeigten sich Rudi Göpfert (Vorstand Feuerwehr Wasserburg) und Florian Pytlik (2. Vorstand).

 

Franz Erhart (links) und Simon Stürmlinger (rechts) vom TSV Wasserburg freuen sich über die Spende der Bauer-Gruppe, die Geschäftsführer Markus Bauer überreichte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.