Souveräner Erfolg beim FC Bayern

Vierter Sieg in Folge für Wasserburger Basketballherren

image_pdfimage_print

basketballNicht zu stoppen ist die erste Herrenmannschaft des TSV Wasserburg momentan von ihren Konkurrenten in der Bezirksoberliga. Das Team von Wanda Guyton gewann das vierte Spiel in Serie mit 90:75 (40:28) beim FC Bayern München III und festigte damit den zweiten Platz. Spitzenreiter TuS Bad Aibling dominierte allerdings auch die Partie beim TSV Grünwald und behauptet weiterhin einen großen Vorsprung (zwei Siege mehr und vier Niederlagen weniger).

Lorenzo Griffin zeigte sich in toller Form und erzielte 33 Punkte, Salu Tadi folgte mit 21, aber auch die Center Kenan Biberovic und Alex Fuchs überzeugten mit jeweils 12 Zählern.

Im ersten Viertel taten sich die Innstädter aber äußerst schwer. Der Korb war wie vernagelt, weshalb man diesen Durchgang mit einem 13:18-Rückstand beendete. Ganz anders dann die nächsten zehn Minuten: Wasserburg verteidigte aggressiv und kam dadurch auch zu einigen Schnellangriffen, vor allem Salu Tadi konnte einige per Dunking abschließen. Ärgerlich war die Trainerin dann wegen des dritten Viertels: „Ich habe gefordert, weiter Gas zu geben, aber leider haben wir es in der Verteidigung viel zu locker angehen lassen.“ Bayern München verkürzte den Rückstand von 28:40 auf 51:56.

Ein erneut starker Alex Fuchs setzte dann aber die richtigen Signale für eine starkes Schlussviertel: „Das ist unser Spiel“, feuerte er seine Kollegen an und erzielte legte auch mit starken Aktionen los. Die Mannschaft ließ sich mitreißen und baute den Vorsprung innerhalb von fünf Minuten auf 21 Punkte aus, die Partie war damit entschieden.

Nächsten Sonntag um 18.45 Uhr empfangen die Wasserburger im Anschluss an das Damen-I-Spiel ihren Gegner Dachau Spurs in der Badriahalle. Hier ist man klarer Favorit, aber der Tabellenletzte erwies sich besonders dank seiner gefährlichen Distanzwerfer immer wieder als gefährlicher Gegner. Bisher konnte die erste Herrenmannschaft von diesem Termin profitieren und gestaltete die ersten beiden Auftritte im Badria jeweils siegreich.

Es spielten: Kenan Biberovic (12), Alexander Fuchs (12), Lorenzo Griffin (33), Jonathan Rath, Christopher Sardgon (8), Nikolai Stemmer (4), Salu Tadi (21) und Maximilian Traubinger.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.