„Skaribische Nacht“ in der Schranne

Jamaika-Feeling in Wasserburg: Lebensfreude pur mit „Max Hurricane & the eSKAlators"

Am Samstag, 18. Februar, 20 Uhr, findet sie wieder statt: Die traditionelle Skaribische Nacht in Wasserburg. Max Hurricane & the eSKAlators, die elfköpfige Wasserburger Ska-Band, spielt Ska, Rocksteady, Reggae, Latin und auch Schlager im Stil der jamaikanischen Dancehall Musik der 1960-er Jahre.

Sieben Bläser (zwei Posaunisten, vier Saxophonisten, ein Trompeter), dazu ein Schlagzeuger, Bassist, Gitarrist und ein Conga-Spieler werden die Schranne wie jedes Jahr in eine jamaikanische Dancehall verwandeln und das Publikum zum „eSKAlieren“ bringen.

„Max Hurricane & the eSKAlators“ haben sich zum Ziel gesetzt, diesen einmaligen Musikstil so originalgetreu wie möglich wiederzugeben. Die Band covert viele Songs der berühmten Skatalites und anderer SKA-Bands aus den 1960 und 1970-er Jahren und wandelt diese in alter SKA-Tradition auch mal nach eigenem Geschmacksempfinden ab.

SKA-Musik ist gekennzeichnet durch Lebensfreude und Lust aufs Tanzen – und genau das will die Band den Zuhörern vermitteln.

Der Eintritt ist frei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.