Siege für die Wasserburger Teams

Alles zum Basketball vom vergangenen Spieltag

image_pdfimage_print

IMG_5511xVier Siege gibt es von den Basketball-Nachwuchsmannschaften des TSV Wasserburg zu berichten. Ihre Spitzenposition in der Bezirksliga Ost weiter ausgebaut hat die U14 männlich. In Passau siegte das Team von Aushilfstrainer Lorenzo Griffin letztendlich souverän mit 74:56 (39:17). In einem von beiden Seiten starken Spiel erwischten die Gäste den besseren Start, konnten aber die Führung nicht weiter ausbauen, so dass man nach dem ersten Viertel nur 14:11 vorne lag. Doch im zweiten Spielabschnitt zeigten die Wasserburger eine tolle Defense und ließen nur sechs Passauer Punkte zu. Alles zum Basketball: www.wasserburger-stimme.de …

Auch vorne bewies die U14 ihr Können und führten so zur Halbzeit mit 22 Punkten. Auch wenn die zweite Hälfte insgesamt verloren ging, sah Coach Griffin eine souveräne Vorstellung seiner sechs Spieler: „Der Gegner war wirklich gut, aber wir haben exzellent verteidigt. In der zweiten Hälfte ist uns dann vielleicht etwas die Puste ausgegangen, aber der Sieg war nie gefährdet.“

Es spielten: Daniel Freiberger (6 Punkte), Maximilian Joha (13), Leonardo Meha (19), Kilian Posch (14), Luis Prantl (22 / 1 Dreier) und Enes Sag.

Die U16 männlich konnte in der Kreisliga nach zuletzt fünf (allerdings zum Teil sehr knappen) Niederlagen endlich wieder einen Sieg feiern. Die Innstädter gewannen in Grafing mit 55:51 (24:26). Das Spiel zweier ausgeglichener Teams war über die gesamte Spieldauer äußerst spannend, keine Mannschaft konnte sich absetzen. So endete das erste Viertel unentschieden (16:16), im zweiten erzielten die Gastgeber zwei Punkte mehr. Nach dem Seitenwechsel konnten dann die Wasserburger ausgleichen und minimal in Führung gehen (38:36 nach 30. Minuten). Diese gaben sie auch im letzten Spielabschnitt nicht mehr her und gewannen letztendlich knapp mit vier Punkten Vorsprung. „Die Jungs haben super verteidigt und sich diesen Sieg wirklich verdient“, so Coach Lorenzo Griffin.

Es spielten: Yannick Cohall (3 Punkte / 1 Dreier), Dominik Hartmann (2), Ricardo Abreu (9), Leonardo Meha (4), Leon Pfau (21 / 1), Enes Sag, Laurin Spensberger (4) und Benjamin von Malm (12).

Nach dem 60:48 (31:29)-Heimsieg gegen Grafing bleibt die U10 weiterhin an der Tabellenspitze der Kreisliga, hat allerdings auch bereits drei Spiele mehr absolviert als die noch ungeschlagenen Rosenheimer. Gegen Grafing war das Team der Coaches Kenan Biberovic und Lorenzo Griffin klar das bessere Team und der Sieg war nie gefährdet, auch wenn die Gäste manchmal nah herankommen konnten. So konnten die Trainer allen Spielern – auch den „Zwergen“ – viel Spielzeit geben.

Es spielten: Raphael Berger, Paul Büker (19), Yasar Demirok, Alexander Dresp (2), Felix Erhardt, Elias Glass, Sebastian Heppel (10), Paul Prantl (29), Ben Schenk und Jan Wolf.

Mit dem siebten Sieg in Folge rangiert die dritte Damenmannschaft des TSV Wasserburg weiterhin an der Tabellenspitze der Bezirksliga-Gruppe Ost. Dieses Mal holte sich das Team von Coach Kenan Biberovic einen knappen 47:42 (19:24)-Sieg in Neuötting. „Wir haben im Grunde die ersten drei Viertel verschlafen“, so Biberovic. „Hauptsächlich hatten wir große Probleme mit der aggressiven Spielweise der gegnerischen Mannschaft.“ Erst nach 30 Minuten wachte das Wasserburger Team auf und spielte seine Vorteile in der Athletik aus. Zudem ließen auch die Kräfte der Gastgeberinnen nach. Mit einem 22:9 Lauf sicherten sich die Innstätderinnen letztendlich einen Fünf-Punkte Sieg.

Es spielten: Merigona Bajrami, Karin Bayerl (17 / 2 Dreier), Kathrin Hainzlschmid, Katharina Lang (17 / 3 Dreier), Victoria Luthardt (7), Sophia Obermayr, Sophie Priller (4), Marie Sinzinger und Sarah Zeller (2). SOA

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.