Seit 40 Jahren Strick-Hoagarten in Edling!

Unser Beispiel, wie man ein Hobby mit sozialem Engagement wunderbar verbindet

Das ist doch einmal ein ganz besonderes Jubiläum: 40 Jahre Edlinger Strick-Hoagarten gab’s jetzt zu feiern! Dieser hatte seinen Anfang im Frühjahr 1977 im Wirtshaus Dimpflmaier in Roßhart. Edlinger Ortsbäuerinnen trafen sich dort im kleinen Kreis zum Stricken und Ratschen. Da immer mehr Frauen zu den Treffen kamen, wurde es in der Wirtschaft zu eng und man zog im September 1987 in das ausgebaute Krippnerhaus der Edlinger Gemeinde um …


Seither sind die monatlichen Treffen der Strickfrauen ein fester Termin in ihrem Kalender und eine Bereicherung des Edlinger Gemeindelebens.

Im gut gefüllten Krippnerhaus feierte man nun gemeinsam dieses besondere Jubiläums-Ereignis.

Bürgermeister Matthias Schnetzer erinnerte in seiner Ansprache an die großzügigen Spenden der Strickfrauen, die es zum Beispiel ermöglichten, das Krippnerhaus mit Bildern des Wasserburger Künstlers Willy Reichert auszustatten.
Er würdigte nochmals den sozialen Aspekt der Frauengemeinschaft für Edling und bedankte sich auch für das ehrenamtliche Engagement des heutigen Teams.

Monika Willems vom Hoagarten-Team verwies in ihrer Ansprache auf die zahlreichen Spenden der vergangenen zehn Jahre. Über 8.500 Euro wurden für verschiedene, soziale Einrichtungen – den Edlinger Sozialfond, die Edlinger Kindergärten und für Edlinger Missionare in Asien und Afrika – gespendet. Und das alles aus Verkaufserlösen und Trinkgeldern der Strickfrauen. Ein großes Dankeschön dafür an alle!

Auch an diesem Abend konnten wieder Spenden von je 200 Euro weitergereicht werden – unser Foto unten. Diese erhielten die Leiterinnen der Edlinger Kindergärten Schatztruhe, Hänsel und Gretel und der Klosterkindergarten St. Franziska sowie Herr Schwald (links im Bild) in Vertretung für die Edlinger Missionare Pater Eusebius und Pater Gallus.

Höhepunkt des Abends war der Überraschungsgast „De Stianghausratschn“, die mit sehr viel Applaus begrüßt wurde.
Mit ihren lustigen Gstanzl und Gedichten ausm richtigen Leben brachte sie die Gäste zum Lachen.
Besonderen Anklang fand ein extra für die 40-Jahrfeier geschriebenes, persönliches Hoagarten-Gstanzl, in dem sich fast jeder irgendwo wieder finden konnte.

Die schönste Belohnung für ehrenamtliche Tätigkeit sind sehr zufriedene Gäste.
Die Strickfrauen bedankten sich bei ihrem Hoagarten-Führungsteam mit einer wunderschönen Rose und einer persönlichen Karte für jedes Teammitglied – für ihre Arbeit und ihr Engagement, verbunden mit dem Wunsch, dass es die Treffen auch weiterhin geben wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.