Schwerer Lkw-Unfall auf der B304

Rettungskräfte zwischen Wasserburg und Straß im Einsatz - Fotos vom Unfallort

image_pdfimage_print

dsc_0407Sirenenalarm am Mittwochvormittag: Auf der B304 ist es zwischen Wasserburg und Straß zu einem schweren Lkw-Unfall gekommen. Der Sattelzug durchbrach die Böschung (unser Foto) und schlug drei bis vier Meter tiefer auf dieser Gemeindestraße auf! Die Rettungskräfte sind vor Ort – die Feuerwehren aus Wasserburg, Penzing und Bachmehring sind im Einsatz.

Der Lkw-Fahrer zog sich bei dem Unfall Verletzungen zu und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Unklar ist, warum er mit seinem Sattelzug von der Straße abkam und die Böschung hinunter rauschte.

Die Bergung dürfte sich schwierig gestalten. Ein Spezialunternehmen wurde an die Unfallstelle gerufen.

Der Polizeibericht: 

Einen sehr aktiven Schutzengel hatte am Mittwochvormittag ein 44-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Nürnberger Raum. Er war mit seinem Kühlsattelzug in Richtung Traunstein unterwegs, gefolgt von einem Firmenkollegen, mit dem er sich noch kurz vor dem Unfall über CB-Funk unterhalten hatte.

Dieser musste dann mit ansehen, wie der vor ihm fahrende Kollege mit seinem Lkw langsam nach rechts von der Straße abglitt und schließlich die Bepflanzung aus Bäumen und Sträuchern durchbrach und auf einer etwa drei bis vier Meter tiefer gelegenen Gemeindestraße aufschlug.

Der Fahrer verletzte sich zum Glück ’nur‘ leicht, wurde aber vorsorglich im Krankenhaus durchgecheckt. Am Sattelzug entstand erheblicher Sachschaden.

Die umliegenden Feuerwehren übernahmen wie immer schnell und fachkundig die Absicherung der Unfallstelle und sicherten auslaufende Betriebsstoffe. Die Bergung erfolgte mit schwerem Gerät, behinderte den Verkehr auf der B 304 aber nicht.

 

 

Fotos: Georg Barth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.