Schwerer Motorradunfall in Albaching

Samstag, 16.30 Uhr: Fahrer mit Rettungshubschrauber in Klinik - Sozia ebenfalls verletzt

Ein schwerer Motorradunfall hat sich am Samstag-Nachmittag in der Ortsmitte von Albaching ereignet. Ein Motorradfahrer und seine Sozia prallten auf der Hohenlindener Straße auf Höhe des Albachinger Kindergartens mit seiner Maschine gegen einen Pkw. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Der zweite Hubschrauber war zur Sicherheit angefordert worden, die Sozia brachte ein Krankenwagen in eine Klinik. Der genaue Polizeibericht …

In der Hohenlinder Staße in Albaching stand ein Lkw. Dieser wurde von einem Skoda links überholt. Als der Skoda kurz vor der Höhe des Fahrerhauses war, fuhr der Lkw an. Daraufhin musste der Skoda-Fahrer mit seinem Pkw eine Vollbremsung machen, so die Polizei. Der nachfolgende Kradfahrer mit Sozia sah dies zu spät und prallte in die Heckscheibe des Skoda.

Die Sozia wurde beim Aufprall über das Fahrzeug geschleudert. Der Fahrer und die Sozia wurden schwer verletzt. Beide mussten durch den Rettungsdienst und Notarzt versorgt werden. Die Sozia kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus, der Fahrer musste mit einem Hubschrauber in ein Spezial-Klinikum geflogen werden.

Die Insassen des Skoda blieben unverletzt.

Die Feuerwehr Albaching war zur Verkehrsregelung und zum Binden der Betriebsstoffe im Einsatz.

Das Krad und der Skoda wurden von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt.

Fotos: Georg Barth