Schwaller: „Hilfsbereitschaft überwältigend“

EHC Bad Aibling sammelt bei Benefizspiel über 25.000 Euro für Opfer des Zugunglücks

image_pdfimage_print

20160222_100245_resized_k25.500 Euro für die Opfer des Zugunglücks in Bad Aibling und für deren Angehörige! Eine beeindruckende Summe brachte vergangene Woche das Benefizspiel des EHC Bad Aibling gegen die Starbulls aus Rosenheim ein. Heute überreichte EHC-Trainer Manuel Kofler an die Bürgerstiftung Bad Aibling den Scheck. Bürgermeister Felix Schwaller bei der Spendenübergabe: „Die Hilfsbereitschaft ist überwältigend. Manchmal braucht es wohl leider einen Dämpfer,  damit man sich wieder auf das Wesentliche besinnt.“

Auch Kofler zeigte sich von dem Ergebnis der Benefiz-Aktion überwältigt: „Nie hätten wir mit soviel Geld gerechnet. Das ging nur, weil der ganze Verein mitgeholfen hat. Die Starbulls sind unsere echten Freunde.“

Doch damit nicht genug: Zur Zeit versteigern die Starbulls über Ebay zwei handsignierte Trikots mit allen Spielern, die beim Benefizspiel dabei waren. „Dieses Geld kommt natürlich auch noch dazu“, sagt Kofler.

Das Geld kommt jetzt zu 100 Prozent den Opfern und Angehörigen zugute.

 

Foto: Bürgermeister Felix Schwaller, Manuel Kofler, Charlott Stöckel  (Stiftungsrätin Bürgerstiftung), Altbürgermeister Dr. Werner Keitz  (Vorsitzender Bürgerstiftung) (v.l.). 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.